Virtuelle Fasent-Daifi
Hexen und Althistorische halten die Fahne hoch

Ob Offenburger Hexen oder Althistorische Narrenzunft, die "Fasents-Daifi" findet in diesem Jahr virtuell statt.
  • Ob Offenburger Hexen oder Althistorische Narrenzunft, die "Fasents-Daifi" findet in diesem Jahr virtuell statt.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (st/gro). Der Schmutzige Donnerstag, 11. Februar, wird dieses Jahr anders ausfallen: Die Narren werden nicht um 6 Uhr morgens an den Narrenbrunnen am Lindenplatz ziehen, um dort die Taufe der Fastnachtskinder der Offenburger Hexen sowie der Althistorischen Narrenzunft zu erleben - sie sitzen zu Hause vor den Bildschirmen und verfolgen das Geschehen im Netz. 

"Ab 6 Uhr werden wir unsere Taufe als Videobotschaft in den sozialen Medien einstellen", kündigt Thomas Decker, Zunftmeister der Althistorischen Narrenzunft, an. Gegen 10 Uhr wird die Zunft, wie in jedem Jahr, dem Oberbürgermeister im Rathaus einen Besuch abstatten und das Fasentkind vorstellen. Allerdings werden dieses Mal nur zwei Personen dort sein und es wird Abstand gehalten. "Die anderen Behörden und auch die Banken werden wir nicht besuchen", so Decker.

Auch die Offenburger Hexen werden ihr Fastnachtskind am Schmutzigen Donnerstag aus der Taufe heben - virtuell auf Facebook und Instagram sowie der Homepage. "Punkt 6 Uhr wird der Krampen getauft", kündigt die Zunft an. Am Samstag, 13. Februar, wird dann der erste virtuelle Kappeobend im Netz gefeiert. Wer dabei sei möchte; www.twitch.tv/offenburger_hexenzunft. "Am Samstag sind wir live und mit ausreichend Abstand auf dem Offenburger Marktplatz präsent und verkaufen unser selbstgemachtes Hexengemüse", so die Hexen. Die aktuellen Sicherheits- und Hygienebestimmungen sind mit der Stadt Offenburg und mit dem Ordnungs- und Gesundheitsamt abgestimmt - Hexen und Hansele tragen 2021 eine Maske unter der Maske.

Den Abschluss macht am Dienstag, 16. Februar, die traditionelle Strohhexenverbrennung. Doch das Spektakel fällt deutlich kleiner und virtuell aus: Bei Einbruch der Dunkelheit, gegen 19 Uhr, wird eine virtuelle Mini-Strohhexe verbrannt. Auch dieses Video wird sowohl auf der Homepage www.hexenzunft.de sowie bei Facebook und Instagram online.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen