Badischer Architekturpreis: Bewerbungsfrist läuft
Gebäude sind mehr als umbauter Raum

Architektur wie eine Skulptur: Das neu erbaute "BIZZ" in Offenburg wurde in der Kategorie "Industrie & Gewerbebau" vorgeschlagen.
  • Architektur wie eine Skulptur: Das neu erbaute "BIZZ" in Offenburg wurde in der Kategorie "Industrie & Gewerbebau" vorgeschlagen.
  • Foto: Hubert Grimmig
  • hochgeladen von Christina Großheim

Ortenau (gro). Der Countdown läuft: Am 15. April endet die Einreichungsphase für den Badischen Architekturpreis (BADAP). Die Besonderheit: Erstmals sind nicht nur Architekten und andere Fachleute gefragt, die ihre Projekte einreichen, sondern die Menschen, die die Häuser und Gebäude benutzen, sind aufgerufen, die ihrer Meinung nach ausgezeichnete Architektur vorzuschlagen.

Dies ist in sieben Kategorien möglich: Industrie- und Gewerbebau, Privatwohnungsbau, Ingenieurbauwerke wie Brücken, öffentliche Gebäude, Interior Design, Sonderpreis für grenzüberschreitende Bauwerke und ein Nachwuchspreis. Die einzige Vorgabe ist, dass die Gebäude und Bauwerke nach dem Jahr 2000 neu- oder umgebaut wurden.

Aus den bis zum 15. April eingereichten Vorschlägen trifft eine prominent besetzte Jury eine Vorauswahl. Die ausgewählten Projekte in allen Kategorien bis auf den Nachwuchspreis werden ab dem 1. Juni unter www.badap.de zu finden sein. Über diese dürfen alle Interessierten abstimmen, pro Kategorie gibt es eine Stimme.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.