Erst Komplimente, dann Aggressionen
36-Jährige mit Schlägen und Bierflasche attackiert

Offenburg. Vier Männer im Alter von 20 und 21 Jahren erwarten Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Dem Quartett ghambischer und äthiopischer Nationalität wird vorgeworfen, eine 36 Jahre alte Passantin und einen 25-Jährigen am Sonntagabend in der Saarlandstraße geschlagen zu haben.

Nach ersten Ermittlungen hatte einer der vier späteren Angreifer der Frau kurz vor 21 Uhr im Vorbeigehen Komplimente gemacht. Nachdem sich die Dame von den Avancen unbeeindruckt abgewandt hatte und davon gelaufen war, schlug die anfängliche Höflichkeit des Unbekannten in Aggression um. Die eben noch umworbene Mittdreißigerin wurde plötzlich mit Schlägen und einer Bierflasche angegriffen, was einem Zeugen aufgefallen war. Als dieser dem Opfer zu Hilfe eilte, schritten drei Begleiter des Angreifers ein und griffen den Zeugen an. Von diesem ließen die vier Männer erst ab, als sich die von weiteren Zeugen verständigten Polizeibeamten näherten.

Nach einer kurzen Flucht des Quartetts vor den anrückenden Ordnungshüter, gelang kurz darauf die vorläufige Festnahme von drei Verdächtigen in der Phillip-Reis-Straße. Ein vierter mutmaßlicher Angreifer konnte von Beamten der Bundespolizei im Wasserlauf des Mühlbachs dingfest gemacht werden. Da er sich hierbei zu Wehr gesetzt und auch zwei Polizisten leicht verletzt hatte, erwarten ihn zusätzlich Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Die attackierte 36-Jährige und der ihr zu Hilfe geeilte Zeuge wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Die vier Verdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen