• 16. Januar 2018, 11:51 Uhr
  • 196× gelesen
  • 0

Zu stark erhitzt
Kirschkernkissen brennt sich durch Matratze

Offenburg. Eine Seniorin hatte am späten Montagabend offenbar die Wirksamkeit des altbewährten, mit Kirschkernen gefüllten Wärmekissens unterschätzt.

Die Dame hatte den Beutel gegen 22 Uhr für rund zehn Minuten in der Mikrowelle erhitzt - wie sich wenig später herausstellen sollte zu stark. Denn das zum Warmhalten des Schlafgemachs bestimmte Kissen erwärmte das Bett nicht nur, sondern brannte sich durch die Matratze. Hinzugeeilten Helfern der Feuerwehren aus Zunsweier, Elgersweier und Offenburg gelang es dann kurz vor Mitternacht das Glutnest zu lokalisieren und abzulöschen.

Zu einem Vollbrand kam es glücklicherweise nicht, jedoch ging die durchgeschmorte Matratze mit einer entsprechenden Rauchentwicklung einher. Die Anwohnerin wurde durch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes mit dem Verdacht auf eine Rauchintoxikation in das Ortenau Klinikum nach Offenburg gebracht. Die Beamten des Polizeipostens Hohberg haben die Ermittlungen aufgenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt