Täterin einer Betrugsmasche ermittelt
Polizei sucht Betrogene

Offenburg. In den vergangenen Wochen im März und April wurde in Offenburg in bislang
neun bekannten Fällen eine junge Frau bei verschiedenen Praxen, Büros, Geschäften und sozialen Einrichtungen vorstellig. Sie gab unter Vorspiegelung einer Notlage beziehungsweise Hilfsbedürftigkeit an, dringend Bargeld zu benötigen.

Hierbei war die Masche immer dieselbe: Angeblich habe sie sich aus ihrer Wohnung in Offenburg versehentlich ausgeschlossen und würde nun Geld für ein Taxi nach Kehl benötigen. Dort würde sich der Zweitschlüssel der Wohnung befinden, welchen sie holen möchte.

Teilweise hinterließ sie bei den Ansprechpartnernüberwiegend falsche Namen, Adressen und die immer gleiche Handynummer und bekam Geldbeträge von bis zu 70 Euro in bar übergeben. Der bisher bekannte Schaden beläuft sich auf über 300 Euro.

Die 26-jährige Frau aus Deutschland mit langen dunklen Haaren und hiesigem Dialekt konnte ermittelt werden. Gegenüber der Polizei gab sie einige der bekannt gewordenen Betrügereien zu, über die gesamten Tatörtlichkeiten ist sie sich allerdings nicht mehr im Klaren.

Deshalb sucht die Polizei nach weiteren möglichen Betrogenen aus dem Stadtgebiet Offenburg,
welche von der Frau in den vergangenen Wochen aufgesucht worden sind. Hinweise an das Polizeirevier Offenburg, Telefon 0781/212200.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.