Zeugen gesucht nach Sachbeschädigungen
Verwüstungen in Offenburger City

Die zerstörte Steinskulptur aus dem Vinzentiusgarten lag unterhalb der Stadtmauer im Zwingerpark.
  • Die zerstörte Steinskulptur aus dem Vinzentiusgarten lag unterhalb der Stadtmauer im Zwingerpark.
  • Foto: Fabian Berl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Offenburg (st). Mehrere Sachbeschädigungen in der Nacht zu Sonntag beschäftigen derzeit die Ermittler des Polizeireviers Offenburg.

Zwei Autos auf die Seite gekippt

In der Prädikaturstraße wurde die Aufmerksamkeit einer Zeugin am frühen Sonntagmorgen gegen 3.15 Uhr auf ein Knallgeräusch gelenkt. Als sie nach dem Grund des Lautes suchte, mussten sie und ein weiterer Zeuge feststellen, dass zwei Autos auf die Seite gekippt worden waren. An beiden Fahrzeugen eines Pflegedienstes entstand dabei erheblicher Sachschaden.

Gegen 3.30 Uhr gelang es einer Streife, zwei Tatverdächtige im Alter von 20 Jahren im näheren Bereich vorläufig festzunehmen. Zuvor waren durch einen Zeugen vier vermummte Person im Bereich der alten Spinnerei wahrgenommen und der Polizei gemeldet worden. Während die Ordnungshüter zwei der vier Personen habhaft werden konnten, gibt es mittlerweile Hinweise auf die Identität der beiden noch flüchtigen.

Steinskulptur im Vinzentiusgarten zerstört

Im Verlaufe des Sonntags wurde der Polizei darüber hinaus bekannt, dass eine Steinskulptur im Vizentiusgarten offenbar umgestoßen wurde. In mehrere Teile zerbrochen konnte diese unterhalb der Stadtmauer im Zwingerpark vorgefunden werden. Dabei musste der Zeuge Personen abwimmeln, die sich an den Trümmerteilen zu schaffen machen wollten. Die Technischen Betriebe Offenburg (TBO) konnte so später die Einzelteile der Skulptur bergen.

Auch das Glaselement einer Eingangstüre einer kirchlichen Einrichtung in der Kreuzkirchstraße wurde im Verlauf des Osterwochenendes beschädigt.

In der unweit entfernt liegenden Wasserstraße wurden an drei hintereinander geparkten Autos die rechten Außenspiegel offenbar abgetreten sowie zwei Fahrräder beschädigt.

Inwiefern ein Zusammenhang zwischen allen genannten Vorfällen besteht ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen, die im Zusammenhang mit den Taten verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, wenden sich unter Telefon 0781/212200 an die Ermittler des Polizeireviers Offenburg.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen