• 14. Oktober 2017, 19:21 Uhr
  • 17× gelesen
  • 0

VERBANDSLIGA: Offenburger FV – FC Singen 2:1
Marco Junker rettet den Heimsieg

Es war ein hartes Stück Arbeit, bis der 2:1-Heimsieg für den Offenburger FV gegen den FC Singen unter Dach und Fach war.
Es war ein hartes Stück Arbeit, bis der 2:1-Heimsieg für den Offenburger FV gegen den FC Singen unter Dach und Fach war. (Foto: fis)

Offenburg (fis). Last-Minute-Sieg des Offenburger FV. Im Heimspiel gegen Aufsteiger FC Singen brauchte es wieder Alles, bis der Sieg unter Dach und Fach war. Quasi in der Nachspielzeit rettete Marco Junker mit dem entscheidenden 2:1 die drei Heimpunkte. In einer zerfahrenen ersten Hälfte, bei der sich beide Teams mit Fehlpässen übertrafen, liefen die Gastgeber nach einem solchen in den Konter der Hohentwieler. Und plötzlich stand es 0:1 aus Offenburger Sicht. Joshua Keller hatte für Singen getroffen.

Danach brauchte Offenburg, den Faden zum Spiel zu finden. Und es dauerte eine knappe halbe Stunde bis Keven Feger seine Farben nach einem Freistoß mit dem Ausgleich wieder ins Spiel brachte. Nach dem Wechsel hatte Offenburg gegen einen Gegner, der eigentlich gar nichts wollte, deutlich mehr vom Spiel, aber wie so oft in dieser Saison brauchen die Offenburger viel zu viele Chancen, um den Gegner entscheidend zu treffen. Nur gut, dass Marco Junker nach der Roten Karte für Keven Feger die Nerven hatte, das Spiel noch aus dem Feuer zu reißen und das 2:1 markierte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt