Historischer Baustil erfährt in Neuzeit Renaissance
Typisch ist die große Dichte an Fachwerk

Längst kein Fall für das Museum: Fachwerk wird, wenn möglich, erhalten und auch bei Neubauten eingesetzt.
  • Längst kein Fall für das Museum: Fachwerk wird, wenn möglich, erhalten und auch bei Neubauten eingesetzt.
  • Foto: rek
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Ortenau (rek). "Ein Higlight zu nennen, fällt schwer", erklärt Hendrik Leonhardt vom Landesamt für Denkmalpflege, wenn es um besonders gelungene Exemplare des in der Ortenau weit verbreiteten Fachwerkbaus geht. Mit Gengenbach, Sasbachwalden und vielen weiteren Orten wie Altenheim gebe es in der Ortenau eine große Dichte dieser historischen Bauweise, so der Denkmalpfleger. Fachwerk, so Leonhardt, zeichne sich durch einen vollständig aus Holz erstellten Skelettbau aus, der mit Verstrebungen zu Drei- oder Vierecken die nötige Stabilität bekomme – verbunden würden die Elemente zimmermännisch, also mit Holznägeln und -schrauben. Die Ausbildungen, in der Fachsprache: Gefache, ergänzt Denkmalpflegerin Gitta Reinhardt-Fehrenbach, ebenfalls vom Landesamt, erfolge mit Lehm und einem Holzgeflecht oder anderen natürlichen Materialien wie Steinen.

Damit ein Fachwerk ein Kulturdenkmal sei, gebe es drei Aspekte in der Bewertung: die heimatgeschichtliche, die wissenschaftliche und die historische Bedeutung, erläutert Leonhardt. Dass man heute noch Fachwerk baue, liege auch daran, dass die nachhaltige Bauweise erkannt worden sei. Als Berater für den Erhalt von Fachwerkhäusern sehen die beiden Denkmalpfleger die Aufgaben der Behörde.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.