7.076 Menschen in der Ortenau ohne Arbeit
Arbeitslosenquote sinkt auf 2,8 Prozent

Offenburg (st). Ende des Monats zählen Arbeitsagentur und Kommunale Arbeitsförderung 7.076 Menschen ohne Arbeit. In der Betrachtung zum Vormonat war es ein Rückgang von 77 Personen, im Vergleich zum Vorjahr waren 158 Menschen mehr arbeitslos gemeldet, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Arbeitslosenquote ging um 0,1 Prozentpunkte zurück und liegt für beide Rechtskreise zusammen mit 2,8 Prozent auf dem Vorjahresniveau. Die Regionaldirektion in Stuttgart gab für Baden-Württemberg eine Arbeitslosenquote von 3,1 Prozent bekannt.

Arbeitslosenversicherung und in der Grundsicherung

Beim Blick auf die Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen, also nach den Trägern Arbeitsagentur und Kommunaler Arbeitsförderung, ergibt sich ein unterschiedliches Bild: Von der Arbeitsagentur wurden im Mai 3.244 arbeitslose Menschen betreut, das sind 61 Personen weniger als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Zahl um 551 Personen (+ 20,5 Prozent).

3.832 arbeitslose Männer und Frauen gehören zum Rechtskreis SGB II und werden von der Kommunalen Arbeitsförderung betreut, 16 Männer und Frauen weniger als im Vormonat und 393 Personen (- 9,3 Prozent) weniger als noch vor einem Jahr.

Entwicklung am Arbeitsmarkt

„Der Arbeitsmarkt in der Ortenau zeigt sich insgesamt relativ robust und in einer guten Verfassung, obwohl wir im Rechtskreis SGB III mehr arbeitslose Menschen zählen als im Vorjahreszeitraum. Firmen meldeten aufgrund der rückläufigen Konjunktur zwar weniger offene Stellen als im Vorjahr, dennoch spiegeln die aktuell 4.110 Stellenangebote der regionalen Unternehmen den hohen Bedarf an Fachkräften wider und bieten weiterhin gute Chancen für Menschen, die derzeit nach einem neuen Arbeitsplatz suchen“, erläutert Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenburg.

Entwicklung nach Personengruppen

Betrachtet man die Entwicklung der Arbeitslosigkeit bei einzelnen Personengruppen so zeigt sich folgendes Bild: Im Mai waren 1.820 Männer und 1.424 Frauen ohne Beschäftigung.
1.349 Personen, die das 50. Lebensjahr vollendet haben oder älter sind, suchen aktuell eine Arbeitsstelle, das waren im Vormonatsvergleich 38 Menschen weniger, aber 184 arbeitslose Menschen mehr als im Vorjahresmonat.

Bei den langzeitarbeitslosen Menschen, also Personen, die ein Jahr oder länger arbeitslos sind, ist die Arbeitslosenzahl (266) im Vergleich zum Vormonat fast unverändert, im Vergleich zum Vorjahr waren es allerdings 16 arbeitslose Menschen weniger.

Auch die Zahl der Jugendliche unter 25 Jahren (370) ist gegenüber dem Vormonat fast gleichbleibend, im Vergleich zum Mai 2018 waren 83 junge Menschen mehr ohne Arbeit.

Geschäftsstellen

Regional betrachtet ist die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat in vielen Geschäftsstellen gesunken. In der Hauptagentur Offenburg sind aktuell 954 Frauen und Männer arbeitslos, dies sind 30 Personen weniger als im Vormonat. In der Geschäftsstelle Oberkirch verringerte sich die Zahl der Menschen, die eine Arbeit suchen, um 19 auf 235 Personen. In der Geschäftsstelle Lahr waren im Mai 908 arbeitslose Menschen gemeldet, das sind 17 weniger als noch vor einem Monat. Im Vergleich zum Vormonat blieb in der Geschäftsstelle Hausach die Zahl der Menschen ohne Arbeit (309), in der Geschäftsstelle Kehl (463) und in der Geschäftsstelle Achern (375) fast unverändert.

Dynamik am Arbeitsmarkt 

Im Berichtsmonat Mai gab es viel Bewegung am Arbeitsmarkt. Seit Jahresbeginn haben sich 7.024 Personen bei der Arbeitsagentur Offenburg und den zugehörigen Geschäftsstellen neu oder erneut arbeitslos gemeldet. Im gleichen Zeitraum beendeten 6.811 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit.

Stellensituation

Der Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur konnte in den vergangenen vier Wochen 834 neue Stellen von den Firmen und Verwaltungen akquirieren. Derzeit sind 4.110 Arbeitsstellen in der Ortenau zu besetzen. Mit 1.390 gemeldeten Stellen ist die Nachfrage nach Arbeitskräften in dem Bereich Produktion und Fertigung besonders hoch. Im Bereich Handel, Vertrieb und Tourismus waren im Mai 675 Stellen gemeldet. Einen hohen Bedarf haben daneben Betriebe aus dem Bereich Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit mit 604 zu besetzenden Stellen. Auch in den Gesundheitsberufen mit 501 zu besetzenden Stellen ist der Bedarf an Personal sehr hoch.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.