Volksbank in der Ortenau
Entwicklung trotzt dem Trend

Die Bank hat sich sehr gut entwickelt. Die Vertreter haben Aufsichtsrat und Vorstand einstimmig entlastet.
  • Die Bank hat sich sehr gut entwickelt. Die Vertreter haben Aufsichtsrat und Vorstand einstimmig entlastet.
  • Foto: Volksbank in der Ortenau
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Offenburg (st). Die Volksbank in der Ortenau eG hat trotz schwieriger Rahmenbedingungen durch Niedrigzins, Regulatorik und starkem Wettbewerb ihren Wachstumskurs im Jahr 2018 fortgesetzt und blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück.

Bilanzsumme steigt

Sie entwickelt sich in diesem Umfeld bereits seit Jahren sehr gut. Die Bilanzsumme wuchs um 7,7 Prozent oder absolut knapp 217 Millionen Euro und damit deutlich dynamischer als der Verbandsdurchschnitt von 4,5 Prozent. Angemessene Eigenmittel, auch als Bezugsgröße zahlreicher Aufsichtsnormen, bilden neben einer stets ausreichenden Liquidität die unverzichtbare Grundlage einer soliden Geschäftspolitik. Im Geschäftsjahr 2018 verfügte die Bank über rund 319 Millionen Euro.

Eigenkapitalquote

Die Quote des bilanziellen Eigenkapitals liegt mit 11,6 Prozent um 0,8 Prozent über dem Verbandsvergleichswert. Die Bilanzsummensteigerung resultiert in erster Linie durch ein weiterhin sehr dynamisches Kundenkreditgeschäft, bei dem die Bank sowohl im Firmenkunden- als auch im Privatkundengeschäft erneut deutlich überdurchschnittliche Wachstumsraten erreichte. Zum inzwischen bedeutendsten Standbein für das Provisionsergebnis hat sich das Geschäftsfeld Zahlungssysteme entwickelt. Neben dem klassischen Zahlungsverkehr umfasst dieser Erfolg insbesondere die Aktivitäten rund um die kartengestützten Zahlungssysteme im sogenannten Händlerkundengeschäft – eine Domäne der Bank, die in dieser Form ihres Gleichen sucht.

Work-Life-Balance

Ohne ein starkes Team wären all die Erfolge unmöglich. Zum Jahresende beschäftigen wir 439 Mitarbeiter, 22 junge Menschen befinden sich in Ausbildung oder Studium. "Um Familie und Beruf in Einklang zu bringen, nutzt ein sehr großer Teil unserer Mannschaft die Möglichkeiten einer Teilzeitbeschäftigung. Wir bieten vereinzelt Home-Office-Lösungen und eine ganze Reihe von freiwilligen Arbeitgeberleistungen an", heißt es in einer Pressenotiz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen