Fußnote, die Glosse im Guller
Schmierentheater nach Europawahl

Da wünscht sich die EU so sehr, als seriöser demokratischer Bund wahrgenommen zu werden. Tut dann aber alles dafür, jedes in anderer Richtung bestehende Vorurteil mit Trommelwirbel zu bestätigen. Und ich zeige hier mit dem Finger keineswegs nur auf Ungarns Premier Viktor Orbán und seine aufrechten Busenfreunde. Die vermeintlich lupenreinen Europäer wie Merkel, Macron und Co. tragen ebenfalls ihr Scherflein zur Demontage bei.

Manfred Weber und Co.

Was haben sich alle vor dem 26. Mai doch für Mühe gegeben, uns Bürger von der Wichtigkeit der Europawahl zu überzeugen. In ebenso ausgeklügelten wie teuren Werbespots wurden mir die Ziele der Parteien nahe gebracht. Okay, manches war wenig ansprechend. Aber eine Botschaft wurde immer deutlich: Europa hat konkrete Gesichter, die du mit deiner Stimme stärkst. Ich sah regelrecht vor meinem geistigen Auge, wie die Spitzenkandidaten Manfred Weber, Frans Timmermans, Margrethe Vestager und Ska Keller mir am 26. Mai den roten Teppich ausrollten. Auf dem Weg zum Wahllokal glaubte ich sogar in einer Wolke, das Gesicht der aufmunternd lächelnden Kanzlerin zu erkennen. Es war ein erhabener Moment, als ich meinen Wahlzettel in die Urne warf: Ja, auch meine Stimme gibt Europa ein Gesicht. Um so ernüchternder nun das Postengeschachere.

Spitzenkandidaten

Das kann man doch nicht machen. Zuerst werden den Wählern Spitzenkandidaten ans Herz gelegt und dann zaubert Macron Ursula von der Leyen aus dem Hut, nur weil Orban und Co. der Weber nicht passt. Damit nicht genug: Statt dass der Verschmähte mit den anderen EVP-Abgeordneten im Rücken beim Europäischen Rat mal auf den Tisch haut, guckt er nur ein bisschen traurig, um dann Ursula von der Leyen höflich lächelnd die Tür aufzuhalten.

Ursula von der Leyen

Noch ist die amtierende deutsche Verteidigungsministerin vom Europäischen Parlament nicht gewählt. Einige Abgeordnete haben schon angekündigt es nicht zu tun, so beispielsweise SPD-Abgeordnete. Aber allein die Nominierung ist eine Unverfrorenheit. Das hat jetzt gar nichts mit der Person Ursula von der Leyen als solches zu tun. Obwohl es da auch einiges zu sagen gäbe.

Gebettet auf dicken Diäten

Liegen die Abgeordneten des Europäischen Parlaments auf ihren dicken Diäten gebettet wirklich nur im Dornröschenschlaf? Dienen hochdotierte EU-Posten nur dazu, Politiker wegzubefördern? Halten Politiker Wähler für doof? Ach EU, ich würde dir mehr Seriosität wünschen.
Anne-Marie Glaser

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.