digitale Verwaltung

Beiträge zum Thema digitale Verwaltung

Lokales

Digitales Rathaus
Neun Vorgänge können in Kehl beantragt werden

Kehl (st). Wer seinen Wohnsitz abmelden, ein Führungszeugnis beantragen oder seinen Hund an- oder abmelden möchte, der muss dazu nicht mehr bei der Stadtverwaltung vorstellig werden. Insgesamt neun Leistungen können dank der Implementierung in Service BW bei der Stadt Kehl bereits online erledigt werden. Verpflichtung der Kommunen Bis Ende 2022 sind die Kommunen durch das Onlinezugangsgesetz (OZG) dazu verpflichtet, bestimmte Verwaltungsleistungen auch online anzubieten. Die Leistungen werden...

  • Kehl
  • 05.01.22
Lokales

Smart City ist das Ziel
Digitale Dienstleistungen immer beliebter

Achern (st). „Die Stadtverwaltung Achern spricht nicht nur über die Digitalisierung, sie setzt sie in der verwaltungsinternen Arbeit und den Angeboten für die Bürger konkret um. Das Zeitalter der fortschreitenden Digitalisierung verändert die Arbeitsweise der Menschen und es bestimmt auch immer mehr ihren Alltag. Ein Leben ohne Internet ist nicht mehr vorstellbar, zeigen die Studien zur Internetnutzung“, so Muttach. Die Stadtverwaltung Achern sei mit hohem Tempo auf dem Weg zur digitalen...

  • Achern
  • 14.05.21
Lokales
Baubürgermeister Thomas Wuttke (fünfter von links) besuchte die Kehler Lotsen bei deren Seminartagen zur Umsetzung von digitalen Angeboten.

Kehl bereitet mit elf Lotsen moderne Lösungen vor
Das digitale Bezahlen steht in Startlöchern

Kehl (rek/st). Abheften war gestern: Digitallotsen ebnen bei der Kehler Stadtverwaltung den Weg für eine Modernisierung. Die Stadtverwaltung setzt auf neue Arbeitstechniken, um den Weg frei zu machen für mehr Digitalisierung. Diese Botschaft sollen die elf Digitallotsen künftig in die einzelnen Abteilungen tragen und dazu Projekte anstoßen. In einem zweitägigen Kurs wurden sie fit gemacht für ihre neuen Aufgaben. Ein Backsteingebäude auf dem Areal des Güterbahnhofs im Freiburger Norden: Die...

  • Kehl
  • 11.02.20
Lokales
Modernisierung in Richtung digitale Verwaltung: Sachbearbeiterin Susen Allgeier und Bürgermeister Stefan Hattenbach stellen WhatsApp als zusätzlichen Kanal zur Übermittlung des Wasserzählerstandes an die Gemeinde Kappelrodeck vor.

Kappelrodeck geht Weg zur digitalen Verwaltung
Zählerstand per WhatsApp übermitteln

Kappelrodeck (st). Rund 250 Millionen Liter Trinkwasser verkauft die Gemeinde Kappelrodeck als öffentlicher Trinkwasserversorger jährlich. Eine Gebührensumme von rund 1,3 Millionen Euro für Trinkwasser und Schmutzwasser verteilt sich dabei jeweils auf über 2.000 auszustellende Rechnungen. Rund 2.200 Wasserzähler Abgerechnet wird über knapp 2.200 geeichte Wasserzähler, die den Kunden in ihren jeweiligen innerhäuslichen Wasserversorgungsanlagen - meist im Keller - eingebaut wurden. Alle sechs...

  • Kappelrodeck
  • 26.09.19
Extra
Prof. Antje Dietrich

Interview mit Prof. Antje Dietrich, Hochschule Kehl
"Es besteht Nachholbedarf bei digitaler Verwaltung"

Ortenau. Wichtige Akteure bei der Gestaltung der Zukunft sind die Kommunen. An der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl ist die Digitalisierung von Kreisverwaltungen, Städten und Gemeinden ein Thema bei der Lehre und Forschung für die Studierenden. Rembert Graf Kerssenbrock sprach mit Prof. Dr. Antje Dietrich, bei der Fakultät für Wirtschafts-, Informations- und Sozialwissenschaften zuständig für Verwaltungsinformatik. Wenn Sie sich öffentliche Verwaltungen heute anschauen: Ist da...

  • Kehl
  • 30.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.