Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Lokales
Die Ringelschnake nach dem Schlupf

Nässe erschwerte Schnakenbekämpfung
Gute Bedingungen für Stechmücken

Ortenau (mak). "Es war ein generell nasses Jahr. Überall stand das Wasser, deshalb gibt es auch vermehrt Stechmücken", erklärt Xenia Augsten von der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (KABS). Die Bekämpfung sei nicht wie im vergangenen Jahr gelaufen. Die Intervalle zwischen den einzelnen Hochwasserwellen seien sehr kurz gewesen. "Der Boden war soweit gesättigt, dass das Wasser nicht abfließen konnte. Somit war keine Bekämpfung möglich, denn das Wasser stand...

  • Ortenau
  • 21.08.21
Lokales
Das Montessori-Zentrum in Offenburg plant einen Flohmarkt, um Spenden für die Flutopfer zu sammeln.

Welche Spendenaktionen gibt es?
Flutkatastrophe: Die Ortenau hilft

Ortenau (gro). Das Schicksal der Menschen in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen berührt die Menschen auch in der Ortenau. Und viele wollen helfen: So hat die Gemeinde Neuried, kaum wurden die verheerenden Schäden der Flutkatastrophe bekannt, einen Spendenkonto zu Gunsten der Betroffenen eingerichtet. Damit soll den Menschen, die ihr Hab und Gut verloren haben, schnell und unbürokratisch geholfen werden. Die Offenburger Weinbaubetriebe lässt das...

  • Ortenau
  • 24.07.21
Lokales
Reinhard Kirr

Wenn sich Katastrophe anbahnt
Bürger werden über mehrere Kanäle gewarnt

Ortenau (gro). Zu spät und nicht richtig seien die Menschen in denen vom Hochwasser betroffenen Gebieten gewarnt worden, wird bemängelt. Vor allem das Bundesamt für Katastrophenschutz steht in der Kritik. Warnungen von europäischen Stellen seien nicht weitergeleitet worden. "Vor auftretenden Unwettern wie einem Sturm warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) auf Grundlage der 'Verwaltsvereinbarung über die Zusammenarbeit bei Unwettergefahren zwischen dem DWD und dem Innenministerium...

  • Ortenau
  • 24.07.21
Lokales
Der Rhein bei Ottenheim

Update Hochwasser
Polder und Rückhalteräume geflutet

Ortenau (ds/st). Noch am Freitag gab das Regierungspräsidium Freiburg (RP) vorläufig Entwarnung, dass das Hochwasser am Oberrhein nach dem Starkregen die kritischen Pegelwerte nicht überschritten habe. Am gestrigen Samstagmittag allerdings wurden dann doch Polder geöffnet und Rückhalteräume geflutet. Entgegen der bisherigen Prognosen sind die Pegel am Samstag weiter gestiegen, weswegen neben dem Polder Erstein auf französischer Seite auch die beiden Hochwasserrückhalteräume Kulturwehr...

  • Ortenau
  • 17.07.21
Lokales
Der Rhein bei Ottenheim

Regierungspräsidium gibt Entwarnung
Kritische Pegelwerte am Rhein nicht überschritten

Ortenau (st). Nachdem durch Starkregen die Wasserstände im Rhein stark angestiegen waren, gab es am Freitag erst einmal Entwarnung. Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilte, hat das Hochwasser am Oberrhein die kritischen Pegelwerte nicht überschritten. „Seit Dienstagabend bestand ein enger Austausch mit der Hochwasservorhersagezentrale in Karlsruhe. In Anbetracht der katastrophalen Lage in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sind wir erleichtert, dass die Situation am Oberrhein...

  • Ortenau
  • 16.07.21
  • 1
Lokales
Ökologische Flutungen haben stattgefunden, die Polder wurden nicht benötigt.

Hochwasser-Bilanz für die Region
Einsatz der Polder nicht notwendig

Ortenau/Südbaden (st). Nachdem am vergangenen Wochenende eine große Hochwasserwelle den Rhein erfasst hat, hat das Regierungspräsidium Freiburg (RP) nun Bilanz gezogen: „Wir waren die ganze Zeit in engem Austausch mit der Hochwasservorhersagezentrale in Karlsruhe und konnten letztendlich auf einen Hochwassereinsatz der Rückhalteräume am Polder Altenheim und am Kulturwehr Kehl/Straßburg verzichten“, zeigte sich Harald Klumpp vom RP erleichtert. Die Steuerzentrale dieser Rückhalteräume sei am...

  • Ortenau
  • 03.02.21
Lokales
Das Rheinvorland in Kehl bei der Passerelle der zwei Ufer

Vorland und Wege gesperrt
Hochwassergefahr an Rhein und Kinzig

Ortenau (rek). Wegen der Gefahr, dass der Rhein das Kehler Vorland überschwemmt, hat die Feuerwehr Kehl das Gelände rund um die Passerelle der zwei Ufer am Freitagnachmittag gesperrt. Tauwetter und anhaltende Niederschläge haben auch den Pegel der Kinzig auf ein Niveau ansteigen lassen, das Wegesperrungen unvermeidlich wurden. Vorhersage: Pegelstände sinken Wobei der Wasserstand am Pegel Schwaibach kaum die Drei-Meter-Marke überschritten hat. Ab einem Wert von 3,30 Metern führt die Kinzig...

  • Ortenau
  • 30.01.21
Polizei
Die Rench drohte am Montag bei Oberkirch über die Ufer zu treten.

Kinzigtal besonders betroffen
Starker Regen sorgte für Hochwasser in der Ortenau

Ortenau (st). Starker Regen ließ die Flusspegel in der Ortenau am Montag stark ansteigen. Örtlich traten sie sogar über die Ufer und sorgten für Hochwasser. 16 Feuerwehren sowie die Ortsgruppe Biberach des Technischen Hilfswerks waren im gesamten Kreis im Einsatz. Besonders betroffen war das Kinzigtal. Die Kreisstraße zwischen Hausach und Fischerbach musste voll gesperrt werden, erst gegen 15 Uhr als die Stände wieder gesunken waren, wurde sie wieder freigegeben. Ebenso der Radweg, der parallel...

  • Ortenau
  • 04.02.20
Lokales

Hochwasserlage Ortenaukreis
Das Landratsamt informiert

Ortenau. (st) Die Pegelstände sinken derzeit wieder, akutes Hochwasser besteht im Ortenaukreis nicht mehr. Es liegt aktuell auch keine Warnmeldung des Deutschen Wetterdienstes für den Ortenaukreis vor. WasserpegelAn der Rench, am Renchpegel Oberkirch, betrug die Hochwasserjährlichkeit „5“ (d.h. ein Mal in fünf Jahren ist damit zu rechnen). An der Acher (Pegel Kappelrodeck) lag die Jährlichkeit im Bereich zwischen „10“ und „15“ . Das Wasseraufnahmevermögen der Böden ist nach Einschätzung der...

  • Ortenau
  • 22.05.19
Lokales
Nach einem Starkregen am Samstagmorgen konnten die Gräben in Kirnbach das Wasser nicht aufnehmen. 

Gefahr bei Starkregen: Was können die Kommunen tun?
Nach dem Hochwasser wird in den Schutz investiert

Ortenau (gro). Was früher die Ausnahme war, scheint heute an der Tagesordnung: Ein Unwetter zieht heran, innerhalb weniger Sekunden öffnet der Himmel alle Schleusen und aus der Kanalisation sprudelt das Wasser, harmlose Bäche werden zu reißenden Fluten.  Vor zwei Wochen sorgte ein Starkregen im Hohberger Ortsteil Hofweier für überflutete Straßen und Keller. "Wir sind noch an der Ursachenforschung", sagt Hauptamtsleiter Dirk Sauer. Dabei ist die Gemeinde in Sachen Hochwasserschutz nicht untätig:...

  • Ortenau
  • 09.06.18
Lokales

Hochwasserschutz und Altlasten-Sanierung
Land bewilligt Fördermittelt

Ortenau (st). Umweltschonende Abwasserentsorgung, Hochwasserschutz oder Regenwasser-Rückhaltung: Umweltminister Franz Untersteller unterstützt die baden-württembergischen Kommunen mit 138 Millionen Euro bei Projekten zu Wasserwirtschaft und Altlasten-Beseitigung. Auch der Ortenaukreis profitiert: 3,5 Millionen Euro fließen für den Bau eines Hochwasserrückhaltebeckens nach Steinach, 546.000 Euro erhält die Stadt Haslach für den Hochwasserschutz im Stadtteil Bollenbach. Auch die Stadt Lahr erhält...

  • Ortenau
  • 19.03.18
Lokales
In Kehl wurde das Rheinvorland gesperrt.

Nach Tauwetter und Regen
Hochwasser in der Ortenau

Ortenau (st/ds). Nachdem erst das Sturmtief "Burglind" die Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei in Atem hielt, sorgten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Regen und Tauwetter erneut für Einsätze. Übergetretene Flussläufe sowie aufgeweichter Erdboden an Hängen hatten nicht nur vollgelaufene Keller und Unterführungen zur Folge, sondern machten auch diverse Straßenabsperrungen unabdingbar. So trat etwa gegen Mitternacht die Kinzig in Hausach über ihre Ufer und flutete die Nebenstrecke...

  • Ortenau
  • 06.01.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.