Förderung
Flüchtlingsprojekte in Achern durch Eurodistrikt gefördert

Achern (st). „Die Stadt Achern setzt mit Erfolg auf Integration. Ich freue mich, dass viele Engagierte sich auf unterschiedliche Weise für ein gutes Miteinander und gegen Ausgrenzung einsetzen“, so Oberbürgermeister Klaus Muttach. Dies werde dankenswerter Weise auch vom Eurodistrikt anerkannt und unterstützt.

Drei Projekte werden unterstützt

Drei Projekte mit Flüchtlingskindern in Achern werden 2019 durch den Eurodistrikt finanziell gefördert. Dies hat der Rat des Eurodistrikts beschlossen. Ratsmitglied Oberbürgermeister Klaus Muttach freut sich sehr über die gefasste Entscheidung.

Der Beschluss ist bedeutender Baustein und verdiente Anerkennung des bürgerlichen Engagements, auf dem alle Projekte beruhen. Muttach dankt allen Personen, die durch ihren ehrenamtlichen Einsatz die Vorhaben möglich machen.

Sprachbarrieren abbauen

Der Förderverein der Gemeinschaftsschule Achern integriert bei dem Projekt „Gemeinsam stark – Lernen in der Natur“ Migrantenkinder aus verschiedenen Ländern bei Exkursionen in die Schulgemeinschaft. Beim Besuch eines Bauernhofes und von Museen sowie bei Aufenthalten in Wald und Kulturlandschaft sollen Sprachbarrieren abgebaut, natürliche Zusammenhänge und die lokale Gebräuche vermittelt werden.

Die Illenau Werkstätten führen erneut einen Kinderkultursommer durch. Deutsche Kinder und Kinder mit Fluchterfahrung werden auf vier Altersgruppen verteilt und kommen dadurch in einem freien und ungezwungenen Rahmen außerhalb des durchgeplanten Schulbetriebes miteinander in Kontakt.

Kinderkunstsommer

Für Flüchtlingskinder bietet der Kinderkunstsommer auch die Chance, ihre Sprachkompetenz zu verbessern. Jede Gruppe beschäftigt sich pro Tag mit einem Projekt und durchläuft alle vier Projekte. Am Schluss der Woche gibt es eine Vernissage für die Familie und die Öffentlichkeit, bei der die Kinder ihre Kunstwerke vorstellen.

Der Verein zur Unterstützung des Arbeitskreises Migration schließlich will Flüchtlingen im Kindes- und Jugendalter die Chance eröffnen, Schwimmen zu lernen und dabei auch das entsprechende Sozialverhalten einzuüben.

Der Eurodistrikt stellt insgesamt 50.000 Euro für 41 Flüchtlingsprojekte im gesamten französisch-deutschen Grenzgebiet zur Verfügung. Auf die drei Projekte in Achern entfallen fast zehn Prozent der Fördersumme, worüber sich Muttach freut und allen Beteiligten einen gelungenen Projektverlauf wünscht.

Autor:

Sebastian Thomas aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen