Fertigstellung Anfang 2024 geplant
Spatenstich für Powercloud-Campus

Am 1. August gehen die Bauarbeiten für die Errichtung des IT-Campus von Powercloud los.
  • Am 1. August gehen die Bauarbeiten für die Errichtung des IT-Campus von Powercloud los.
  • Foto: mak
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Achern (mak). "Das ist ein riesengroßer Meilenstein für die Stadt und Powercloud. Wir bauen ein Stück Stadtgeschichte", sagte Marco Beicht, Firmeninhaber der Acherner Unternehmens Powercloud, beim symbolischen Spatenstich am vergangenen Freitag, 23. Juli, auf dem Areal der Illenauwiesen. 

Am 1. August sollen die Bagger anrücken und das rund 20.000 Quadratmeter große Grundstück in  einen modernen IT-Campus verwandeln, in dem gearbeitet und gewohnt werden soll. "Das Wohnen direkt vor Ort ermöglicht jungen Talenten aus der ganzen Welt einen einfachen Start", so Beicht bei der Vorstellung seines Konzepts. Dies sei ein Leuchturmprojekt, betont er, "ein Musterexemplar für neues Wohnen und Arbeiten." So sollen auf dem Areal 140 Wohneinheiten entstehen mit einer Größe von 46 bis 159 Quadratmetern. Hinzu kommt eine Tiefgarage mit rund 360 Plätzen. In dem neuen Bürogebäude von Powercloud sollen dann nach der Fertigstellung 350 Mitarbeiter ihre neue berufliche Heimat finden. 

Klimaneutralität

Auf dem Areal soll zudem ein Hotel entstehen. "Hier schließen wir in Achern eine Bedarfslücke", ist sich Beicht sicher. Es soll ein modernes Businesshotel mit einem "heimeligen Touch" werden, das auch für Touristen als Tor zum Schwarzwald dienen soll. Abgerundet werden soll das Ensemble mit der Ansiedelung einer Drei-Sterne-Spitzengastronomie, einem Bäcker, einem Bistro und einem Gesundheits- und Fitnesscenter. Besonders wichtig sei ihm, betonte Beicht, die Klimaneutralität dieses Projekts. 

Nicole Razavi, Landesministerin für Landesentwicklung und Wohnen, lobte in ihrer Ansprache die Vision des Vorhabens. "Hier entsteht ein Bild vom Arbeiten und Wohnen in der Zukunft. Ein mustergültiger Funktionsmix", sagte sie und an Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach gerichtet: "Einer Stadt kann nichts Besseres passieren." 

Der freute sich, dass das Konzept von Powercloud die Interpretation der Illenau als Grundmuster der Illenauer Höfe aufgenommen hat. "Der Landschaftspark grenzt sich klar zur Bebauung ab, belässt die Fläche entlang des Mühlbachs  weitgehend 'naturnah', schafft hohe Aufenthaltsqualität und gleichzeitig Biodiversität", so das Stadtoberhaupt. 

Nach dem obligatorischen Spatenstich konnten Interessierte den fertigen Campus bereits erkunden - virtuell mit Hilfe eines Tablets - und so bereits einen ersten Eindruck von dem Areal bekommen, das Ende 2023, Anfang 2024 fertiggestellt sein soll. Insgesamt sollen rund 85 Millionen Euro investiert werden.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen