Gemeindezentrum in der Kirchstraße
Testzentrum nimmt Betrieb auf

In den Räumen des Gemeindezentrums der katholischen Kirchengemeinde nimmt ab kommenden Mittwoch das kommunale Testzentrum der Stadt Achern seinen Betrieb auf. Von links: Bürgermeister Dietmar Stiefel, Pfarrer Joachim Giesler, Dr. Regine Schwall-Geier, Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Oberbürgermeister Klaus Muttach und Martin Stiebitz, Kreisbereitschaftsleiter DRK-Kreisverband Bühl-Achern
  • In den Räumen des Gemeindezentrums der katholischen Kirchengemeinde nimmt ab kommenden Mittwoch das kommunale Testzentrum der Stadt Achern seinen Betrieb auf. Von links: Bürgermeister Dietmar Stiefel, Pfarrer Joachim Giesler, Dr. Regine Schwall-Geier, Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Oberbürgermeister Klaus Muttach und Martin Stiebitz, Kreisbereitschaftsleiter DRK-Kreisverband Bühl-Achern
  • Foto: Alice Lubberger/Stadt Achern
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Achern (st). Zur Umsetzung der Doppelstrategie „Impfen und Testen“ fordert Oberbürgermeister Klaus Muttach vom Land klare Regelungen. Zur Durchführung flächendeckender Bürgertests bedarf es für die Kommunen einer klaren Beauftragung als Testzentren, um neben den zuständigen Stellen des öffentlichen Gesundheitsdienstes, den Arztpraxen und den von den Kassenärztlichen Vereinigungen betriebenen Testzentren zusätzliche Testmöglichkeiten bereitstellen zu können. Die Stadt Achern stehe gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz bereit, knapp 10.000 Schnelltests hat die Stadt in einer ersten Tranche aus der Notreserve des Landes erhalten können und die Räumlichkeiten stehen bereit. Die katholische Pfarrgemeinde der Seelsorgeeinheit Achern hat sich freundlicherweise in Eigeninitiative gemeldet und Räume im Gemeindezentrum in der Kirchstraße im Sinne der Caritas für ein Testzentrum zur Verfügung gestellt. Der Raum ist zentral gelegen, gut belüftet und groß genug, außerdem seien Eingang und Ausgang getrennt begehbar. „Wir erleben hier Caritas im besten Sinne“, so Oberbürgermeister Klaus Muttach.

Flächendeckende Tests an Schulen

Mit Blick auf die weitere und gewollte Öffnung der Schulen stehe die Stadt im intensiven Austausch mit Schulbehörden und Schulleitern. „Ich bin mit der Leiterin des staatlichen Schulamtes Gabriele Weinrich in der Einschätzung einig, dass hier nur begleitete Selbsttests der Schüler in den Schulen eine flächendeckende Testung möglich machen. Man hoffe diesbezüglich auf eine schnelle Entscheidung der Landesregierung mit der Bereitstellung von kostenlosen und geeigneten Selbsttests, so Muttach.

Zahlreiche Unternehmen haben der Stadtverwaltung auf Anfrage mitgeteilt, dass sie Testangebote für ihre Mitarbeiter unterbreiten. Dies sei ausdrücklich zu begrüßen, so Muttach.

Schnelltest für Wahlhelfer

Die Stadt selbst realisiert für ihre hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter funktionierende Teststrukturen. Beispielsweise werden knapp einhundert Wahlhelfer der Landtagswahl am kommenden Sonntag durch Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes auf dem Areal der Feuerwehr und parallel beim DRK-Heim in Fautenbach einen Schnelltest erhalten. Dadurch sollen sie selbst als Wahlhelfer, aber auch das Umfeld im Wahllokal geschützt werden.

„Damit parallel mit der Öffnung von Kindertageseinrichtungen, Schulen, Einzelhandel und hoffentlich bald auch Restaurants, Freizeiteinrichtungen und mehr keine neue Infektionswelle entsteht, müssen Infektionen frühzeitig erkannt werden“, so Klaus Muttach. Eine durchdachte und gut organisierte Teststrategie sei hierfür ein probates Mittel.

OB Muttach: "Teststrategie der Stadt steht"

„Die Teststrategie der Stadt steht. Im Rahmen des Zulässigen sind wir bereits in der Umsetzung und die öffentlichen Bürgertests starten am kommenden Mittwoch“, so Oberbürgermeister Klaus Muttach. Ab Mittwoch werden die Tests werktags ab 17 Uhr angeboten, am Samstag zwischen 10 und 12 Uhr. Die Testung erfolgt über eine Anmeldung, damit der Ablauf zügig vonstattengeht und keine Wartezeiten entstehen. Anmeldungen sind telefonisch über die Corona-Hotline der Stadt Achern, Telefon 07841/6421950, ab kommenden Dienstag möglich.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen