Impfung

Beiträge zum Thema Impfung

Extra

Correctiv-Faktencheck
Anwesenheit in der Schule gilt nicht als Impf-Einwilligung

Ohne Einverständnis der Eltern darf ein Kind in der Schule nicht geimpft werden. Das gilt in Deutschland. Auf einigen Internetseiten wird allerdings suggeriert, dass dem nicht so sei. Dafür wurde ein Zitat der Weltgesundheitsorganisation aus dem Kontext gerissen. „Die Anwesenheit des Kindes in der Schule, reicht als Einwilligung zur Impfung [sic]“: Unter dieser Überschrift wurde am 21. September ein Text auf dem Blog Das ist Rostock veröffentlicht. Darin wird behauptet, dass die...

  • Ortenau
  • 21.10.20
Lokales
In diesem Jahr sollten sich nicht nur Risikogruppen gegen Grippe impfen lassen.

Richtiger Zeitpunkt für Grippeimpfung
26 Millionen Dosen stehen zur Verfügung

Ortenau (ds). Die Todesfälle können stark schwanken: Von mehreren hundert bis zu über 20.000 Menschen fallen in Deutschland jährlich der Grippe zum Opfer. Weil in diesem Jahr die Influenza auf Covid-19 trifft, wird jetzt nicht mehr nur Risikogruppen eine Grippeimpfung empfohlen, um eine möglicherweise schwer verlaufende Doppelinfektion zu vermeiden. Risikogruppen Wer sich in jedem Fall, wie in jedem Jahr, gegen Grippe impfen lassen sollte, erklärt das Gesundheitsamt im Landratsamt: Das sind...

  • Ortenau
  • 16.10.20
Extra

Correctiv Faktencheck
Nein, es wurde kein Zusammenhang zwischen Impfungen und plötzlichem Kindstod nachgewiesen

In einem Artikel wird behauptet, Impfungen würden plötzlichen Kindstod (SIDS) verursachen. Das sei etwa von einem Gericht und der amerikanischen Arzneimittelbehörde bestätigt worden. Das stimmt so nicht. In einem Artikel der Schweizer Webseite Legitim.ch wird behauptet, ein Gericht habe bestätigt, dass Impfstoffe zu Fällen von plötzlichem Kindstod beitragen und diese verursachen könnten. Als angeblicher Beweis für diese Behauptungen wird im Text etwa der Fall von „J.B.“ erzählt. Bei den...

  • Ortenau
  • 03.09.20
  • 1
Lokales
Das Gesundheitsamt im Ortenaukreis führt jetzt Impfbuchkontrollen durch.

Impfbuchkontrollen werden durchgeführt
Weitere Masern-Fälle im Ortenaukreis

Ortenau (st). Im Ortenaukreis sind weitere Fälle von Masernerkrankungen aufgetreten. Das Gesundheitsamt des Ortenaukreises bestätigt die Erkrankung von zwei Personen in einer Grundschule und einem Gymnasium im Großraum Oberkirch. „Um eine Weiterverbreitung der Krankheit zu verhindern, wurden heute Impfbuchkontrollen in den jeweiligen Einrichtungen durchgeführt und die Eltern über den Impfstatus ihres Kindes informiert“, sagt Gesundheitsamtsleiterin Evelyn Bressau. Impfstatus prüfen Da dem...

  • Ortenau
  • 04.02.20
Lokales

Gesundheitsamt informiert
Weitere Masern-Fälle im Ortenaukreis

Ortenau (st). Im Raum Kehl sind neben den bereits bekannten Masernfällen drei weitere Personen an Masern erkrankt. „Die Laboranalyse hat dies in zwei der drei Fällen bereits eindeutig bestätigt“, informiert Evelyn Bressau, Leiterin des Gesundheitsamtes des Ortenaukreises. Darüber hinaus wurde dem Gesundheitsamt ein neuer Verdachtsfall von Masern im Kinzigtal gemeldet, in dem nun weiter ermittelt wird, heißt es in der Presseinformation. „Folgefällen können nicht ausgeschlossen werden“, so...

  • Ortenau
  • 31.01.20
Lokales

Gesundheitsamt warnt vor Masernausbruch
Mögliche Ansteckung in der Notaufnahme

Ortenau (st). Im Raum Straßburg berichten die dortigen Gesundheitsbehörden über einen seit November 2019 laufenden Masernausbruch mit mehr als 30 Erkrankten. „Mögliche Kontakte bestehen auch nach Kehl“, informiert Evelyn Bressau, Amtsleiterin des Gesundheitsamtes des Ortenaukreises. „In diesem Zusammenhang stehen möglicherweise zwei bestätigte Masernerkrankungen, die uns am Donnerstagnachmittag gemeldet wurden“, so Bressau. Demnach haben die erkrankten Personen in der Zeit, in der sie bereits...

  • Ortenau
  • 24.01.20
Lokales
Eine echte Grippe wird oft mit einem grippalen Infekt verwechselt, hat aber größere Auswirkungen.

Unterschiede zum Infekt
Typischer Verlauf der Grippe ist nicht zu unterschätzen

Ortenau (tf). Auf den ersten Blick ähneln sich die Symptome von Grippe und grippalem Infekt sehr. Das wichtigste Unterscheidungskriterium ist allerdings, dass sich ein grippaler Infekt langsam aufbaut, einen die Grippe dagegen schlagartig mit hohem Fieber, häufig Übelkeit, Gliederschmerzen, Erbrechen und Durchfall überfällt. "Dieser typische Verlauf tritt allerdings nur bei einem Drittel derjenigen auf, die sich angesteckt haben. Bei einem weiteren Drittel verläuft die Grippe leichter und ohne...

  • Ortenau
  • 29.10.19
Lokales
Das Untersuchungsheft für Kinder

Stichwort Gesundheit
Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen

Ortenau (cao). "Vorsorge macht Sinn", betont der Pressesprecher der AOK Südlicher Oberrhein, Frank Kölble. Auch bei Kindern und Jugendlichen ist dies durchaus wichtig, um Krankheiten früh zu erkennen und so schnell mit einer Behandlung eingreifen zu können. "Bei Kindern und Jugendlichen informiert in der Regel der Kinder- oder Jugendarzt oder die Familien werden von der Krankenkasse an eine Untersuchung erinnert", beschreibt Frank Kölble. Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) würde eine...

  • Offenburg
  • 11.06.19
Lokales
Vorsorge kann das eigene Leben retten.

Krankheiten früh erkennen
Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen

Ortenau (cao). Gesundheit ist das höchste Gut. "Vorsorge macht Sinn. Es geht darum, Krankheiten früh zu erkennen und mit einer Behandlung eingreifen zu können. Die Untersuchungen konzentrieren sich in erster Linie auf Krankheiten, die gut zu behandeln sind, wenn sie früh erkannt werden. Hierzu zählen die häufigsten Todesursachen: Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Tumore", sagt Frank Kölble, Pressesprecher der AOK Südlicher Oberrhein. In der Regel unterrichtet der Hausarzt über die möglichen...

  • Ortenau
  • 04.05.19
Lokales
Impfen schützt, nicht nur bei Masern.

Masern in der Ortenau
Erste Fälle sind bestätigt

Ortenau (rek). Nachdem sich der Verdacht auf Masernerkrankung bei zwei Personen im Raum Offenburg/Ortenberg bestätigt hat, rät das Gesundheitsamt des Landratsamtes Ortenaukreis dazu, den Impfstatus von Kindern und Erwachsenen zu überprüfen und fehlende Impfungen gegebenenfalls nachzuholen. Hochansteckend„Masern werden von Viren ausgelöst und sind hochansteckend“, informiert Claus Michael Gross, Leiter des Gesundheitsamtes des Ortenaukreises. „Aufgrund des hohen Ansteckungsrisikos ist der...

  • Ortenau
  • 07.03.19
Lokales
2 Bilder

Zecken sind schon aktiv
Ortenau ist Risikoregion

Ortenau (set). Das in diesem Jahr frühzeitig warme Wetter lässt nicht nur die ersten Frühlingsblumen sprießen. Die schöne Wetterlage ruft auch eher unliebsame Lebewesen auf den Plan: Gemeint sind Zecken. "Grundsätzlich steigt bei warmem Wetter die Zeckenaktivität und damit die Möglichkeit, von einer Zecke gestochen zu werden", erklärt Thomas Wolf, Sachgebietsleiter Umwelt- und Infektionshygiene am Kreisgesundheitsamt. Die Tiere seien in der gesamten Ortenau zu finden. "Wir sind eine...

  • Ortenau
  • 02.03.19
Lokales
Die Grippeimpfung macht durchaus Sinn.

Für Risikogruppen sollte die Grippeimpfung Pflicht sein

Ortenau. Kleider in Zwiebelschichtlagen zu tragen ist jetzt im Herbst wieder in, genauso wie zum Taschentuch zu greifen. Noch ist es vielleicht ein einfacher Schnupfen oder der in der Regel harmlose „grippale Infekt“. Gefährlich ist hingegen die Virusgrippe (Influenza), die für mehrere Tausend Todesfälle pro Jahr zumindest mitverantwortlich ist. Gegen die am meist verbreiteten Influenzaviren kann man sich impfen lassen. „Der beste Zeitraum für die Impfung gegen Grippe ist Oktober...

  • 01.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.