Weißtannen-Turm wichtiges Symbol
20-Jähriges für das Leuchtturmprojekt

Die drei Initiatoren für den Weißtannenturm trafen sich mal wieder vor dem Projekt zur Landesgartenschau (v. l.): Karlheinz Axt, Klaus Brodbeck und Ewald Elsässer.
  • Die drei Initiatoren für den Weißtannenturm trafen sich mal wieder vor dem Projekt zur Landesgartenschau (v. l.): Karlheinz Axt, Klaus Brodbeck und Ewald Elsässer.
  • Foto: Foto: privat
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Kehl (st). Demnächst jährt es sich zum 20. Mal, dass die Idee für einen Weißtannen-Turm für die Landesgartenschau in Kehl geboren wurde, erinnert sich Ewald Elsässer, früherer Leiter des Forstamts beim Landratsamt und einer der Mitbegründer des Vereins Forum Weißtanne. "Ein Glücksfall für das Forum Weißtanne, denn auch dieser Turm hat maßgeblich in den vergangenen 20 Jahren der Weißtanne wieder zu einer hervorgehobenen Marktposition verholfen", so Elsässer. Ein Klinikaufenthalt des Forums-Mitbegründers in Kehl mit täglichem Ausblick auf den nach wie vor sehr stark frequentierten Weißtannen-Turm gab den Anstoß, dass die drei Macher des Forums wieder mal gemeinsam den Turm bestiegen.

Dazu gehören neben Landrat a. D. Klaus Brodbeck, seinerzeit ehrenamtlicher Vorsitzender des Forums, hatte die Idee für den Turm und war beharrlicher politischer Antreiber, sowie Alt-Kreisrat Karlheinz Axt, der als brillanter Fundraiser in der Kehler und Ortenauer Geschäftswelt rund 250.000 Euro Spendengelder sammelte, indem er Treppenstufen und andere Bauteile den Spendern widmete. Und bei dem früheren Ortenauer Forstamts-Leiter Ewald Elsäßer liefen die Fäden um das Weißtannenholz zusammen.

Wichtiges Symbol für Kehl

Die Bilanz der drei ist eindeutig: "Der Weißtannen-Turm verdient nach wie vor zu Recht das Premium-Etikett Leuchtturm-Projekt“. Der 38 Meter hohe Turm leuchtet zwar nicht, bietet aber eine tolle Aussicht und ist nach wie vor ein wichtiges Symbol für Kehl.

Der Bau war seinerzeit unkompliziert. Die mächtigen Weißtannen stammen aus Nordrach und wurden von der staatlichen Fortverwaltung spendiert. Insgesamt kostete der Turm rund 300.000 Euro, auch preislich eine Meisterleistung. Seitdem ist der Weißtannen-Turm mit seinen zwei Aussichtsplattformen eine Attraktion in Kehl geworden – nicht nur für die Kehler, sondern auch für Gäste und Touristen. "Das Forum Weißtanne freut sich sehr über die so tolle und nachhaltige Werbung", betonen die drei bei einem Treffen.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen