Stadtarchiv und Kehls Homepage
Browsen in die Vergangenheit

In schnelllebigen Zeiten sollen auch historisch relevante Online-Inhalte nicht verloren gehen. Daher lässt Stadtarchivarin Dr. Ute Scherb die städtische Homepage durch das Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg spiegeln.
  • In schnelllebigen Zeiten sollen auch historisch relevante Online-Inhalte nicht verloren gehen. Daher lässt Stadtarchivarin Dr. Ute Scherb die städtische Homepage durch das Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg spiegeln.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). „Das Internet vergisst nicht.“ Diese Qualität wird dem World Wide Web oft zugeschrieben. Im Dreimonatsrhythmus lässt das Stadtarchiv die städtische Homepage archivieren und erhält so wichtige Inhalte für die Nachwelt. Ab sofort können sich neugierige Kehler durch die erste Archivierung vom 29. November klicken.

Was war Ende November wichtig?

Was war Ende November wichtig? In der Stadthalle hat das Mobile Impfteam des Ortenaukreises 355 Menschen gegen den Corona-Virus geimpft. Die gemeinsame Sitzung der Gemeinderäte aus Straßburg und Kehl steht unmittelbar bevor. Und der Betriebshof hat für den Wintereinbruch 500 Tonnen Salz eingelagert. Diese Informationen sowie alle zum Stichtag 29. November verfügbaren Unterseiten können alle Interessierten ab sofort einsehen.

Das Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg hat die digitale Kopie des städtischen Internetauftritts angefertigt, eine sogenannte Spiegelung. Den Link zu dieser Ausgabe finden Nutzer künftig auch auf der Seite des Stadtarchivs. Von dort aus können sie gewissermaßen in der Vergangenheit browsen.

Kopie des städtischen Internetauftritts

Für das Archiv sind diese Spiegelungen ein hilfreiches Werkzeug, um seiner Aufgabe, wichtige Dokumente, Bilder und Unterlagen für nachfolgende Generationen aufzubewahren und zugänglich zu machen, nachzukommen.

„Wir erleben einen zunehmenden Medienwandel“, berichtet Dr. Ute Scherb, Leiterin des Stadtarchivs und des Hanauer Museums. Einige Inhalte von historischer Relevanz lassen sich ausschließlich in digitaler Form im Netz finden. Allerdings ist das Internet ein sehr schnelllebiges Medium, in dem Informationen mitunter eine geringe Gültigkeitsdauer aufweisen. Um auch diese flüchtigen aber stadtgeschichtlich wichtigen Inhalte zu archivieren, hat das Stadtarchiv das Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg beauftragt, den städtischen Internetauftritt in regelmäßigen Abständen zu spiegeln.

Die nächste Archivierung von kehl.de ist für den 1. März vorgesehen. Die folgenden Spiegelungen können im Anschluss ebenfalls von Nutzern eingesehen – und dann beispielsweise mit älteren Ausgaben der städtischen Webseite verglichen werden.

Passender Link zum Stadtarchiv

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen