Pilotprojekt für Kiga-Tests
Corona-Virus mit Zauberkraft bekämpfen

Spielerisch werden im Kindergarten die Schnelltest durchgeführt.
2Bilder

Kehl (st). Die beiden Kitas in Sundheim und Zierolshofen haben ein besonderes Pilotprojekt angegangen: In beiden Einrichtungen besteht für die Kinder die Möglichkeit, sich selbst zu testen. Auf spielerische Art und unter Anleitung des Kitapersonals sagen die Kinder dem Corona-Virus mit vereinten Zauberkräften den Kampf an.

Bevor es in beiden Einrichtungen zum Mittagstisch geht, wird gezaubert. „Wir haben diesen Zeitraum bewusst gewählt, weil alle Kinder ihre Hände gewaschen haben und zudem nicht aus ihren laufenden Aktivitäten gerissen werden müssen“. erklärt die städtische Fachkoordinatorin Kinder, Michaela Könner. Aus der Zauberkiste – einem verzierten Schuhkarton – entnehmen die Fachpersonen die steril verpackten Testsets („Zauberstäbe“), es folgt das Aufsagen eines magischen Reims und im Anschluss fahren die Kinder mit den Wattestäbchen ihre Mundwinkel ab. Danach werden alle Zauberstäbchen einzeln eingesammelt und in die magischen Reagenzgläschen eingetaucht.

„Diesen Schritt nehmen natürlich die Fachkräfte vor, damit nichts vertauscht wird“, erklärt Michaela Könner. Nachdem die Tinktur auf den Teststreifen gegeben wurde, können die Kinder beobachten, wie sich der Kontrollstreifen wie von Zauberhand verfärbt. Dann ist die Zauberrunde vorbei und das Mittagessen kann gemeinsam eingenommen werden.

Die Fachkoordinatorin weist darauf hin, dass das Testen keine Pflicht ist. Alle Kitaeltern der beiden Einrichtungen sind im Vorfeld per Infobrief darüber informiert worden und mussten aktiv ihre Zustimmung geben. „Vor allem in den ersten Tagen der Pilotwoche waren viele Eltern mit Fragen auf mich und die Kitaleitungen zugekommen“, berichtet Michaela Könner. In Zierolshofen sei der Großteil der Erziehungsberechtigten jedoch von der Möglichkeit der Testung überzeugt gewesen und Michaela Könner kann mit der Erfahrung der ersten Woche des Pilotprojekts mitteilen: „Die Kinder haben sehr viel Spaß an dem Zauberspiel und freuen sich, dass sie dabei helfen können, den Corona-Virus zu besiegen.“ Die Pilotphase in Zierolshofen und Sundheim läuft noch bis einschließlich Freitag, 23. April. Danach soll das Angebot auch auf weitere städtische Kitas ausgeweitet werden.

Spielerisch werden im Kindergarten die Schnelltest durchgeführt.
Farbenspiel für die Kindertests
Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen