Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Freibadsaison beginnt wohl nach Ostern

Das Reinigungsmittel bringt Thomas Struck mit einem speziellen Besen auf dem Beckenboden auf, damit es richtig einziehen kann.
  • Das Reinigungsmittel bringt Thomas Struck mit einem speziellen Besen auf dem Beckenboden auf, damit es richtig einziehen kann.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). Nur noch wenige Wochen und dann heißt es wieder: „Ab ins Freibad.“ Damit die Badegäste dem Schwimmvergnügen in gewohnter Weise frönen können, arbeiten die Beschäftigten in den beiden Freibädern in Kehl und Auenheim bereits auf Hochtouren. Wie jedes Jahr werden die Anlagen gereinigt sowie Hecken und Bäume geschnitten. Zusätzlich können sich die Badbesucher in Auenheim bald auf eine größere Liegewiese freuen. Weil die Arbeiten dort noch bis mindestens Ostern andauern werden, sind Gutscheine für das Freizeitbad Stegermatt bis einschließlich 22. April gültig.

Ein Freibad für die Sommersaison fit zu machen bedeutet vor allem eines: schrubben, schrubben, schrubben. Und das mehrmals hintereinander. „Für die Reinigung der kompletten Beckenanlagen haben wir insgesamt 187 Stunden gebraucht“, erklärt der Schwimmmeister des Kehler Freibads, Thomas Struck. Um das Becken säubern zu können, werde zunächst das Wasser abgelassen. Dieses bleibe nämlich auch während der Wintermonate in den Becken, damit der Boden nicht gefriere und die Beckenhülle beschädige.

„Fallen die Temperaturen unter null Grad, gefriert das Wasser an der Beckenoberfläche zu einer Eisschicht, das Wasser weiter unten ist jedoch wärmer und schützt den Boden“, erläutert Thomas Struck. Die eigentliche Reinigung des leeren Beckens erfolge dann in mehreren Schritten.

Zunächst werde das gesamte Becken einmal unter Hochdruck mit Wasser und danach zweimal mit chemischem Reinigungsmittel gesäubert. Dabei verwendeten die Arbeiter spezielle Besen, um das Reinigungsmittel so in den Untergrund einzureiben, dass es richtig einziehen könne. „Nach jedem Vorgang spritzen wir die Becken wieder mit dem Hochdruckreiniger ab und entfernen das Putzmittel“, fügt Florian König, Badleiter im Auenheimer Freibad, hinzu.

Auch die Kontrolle der Anlagen auf eventuelle Frostschäden zählt zu den vorbereitenden Aufgaben. „Der Winter hat es in diesem Jahr gut mit uns gemeint“, freut sich Thomas Struck, denn über die kalten Monate seien im Kehler Freibad keine Schäden hinzugekommen und es gebe nur wenig zu reparieren: „Das Bad befindet sich im gleichen Zustand, wie wir es im September mit dem Ende der Freibadsaison verlassen haben – das liegt auch an den milden Temperaturen.“

Lediglich im Nichtschwimmerbereich müsse eine Fuge ausgebessert und der Boden erneut mit einer speziellen Schwimmbodenbeschichtung bestrichen werden. Im Auenheimer Freibad gebe es dagegen mehr zu tun, wie Florian König erklärt. Dort würden derzeit umfangreiche Reparaturarbeiten durchgeführt, weil viele Fliesen kaputt oder abgeplatzt seien und auch das Gebäude gestrichen werden müsse.

Wenn die Anlagen auf Vordermann gebracht werden, schließt das auch die Grünflächen und den Baumbestand mit ein. Im Kehler Freibad gebe es auch hier neben dem obligatorischen Rasenmähen und dem Baumschnitt nur wenig zu tun: „Die Hecken sind im Spätsommer das letzte Mal geschnitten worden und seither noch nicht stark nachgewachsen“, weiß Thomas Struck.

Ganz im Gegensatz zum Bewuchs im Auenheimer Freibad: Weil dort der Hang rund um die Liegewiese stark bewuchert gewesen sei, haben Florian König und das gesamte Freibad-Team gemeinsam mit dem Betriebshof diesen von Gestrüpp und restlichem Bewuchs befreit. „Wir haben an der Stelle Gras ausgesät, damit sich die Fläche der Liegewiese vergrößert“, erklärt Florian König.

Er ist optimistisch, dass die Arbeiten im Bad an Ostern abgeschlossen sind. Dann könnte das Schwimmvergnügen in Auenheim nach dem Osterwochenende beginnen – zumindest, sofern das Wetter mitspielt, wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung schreibt. Das Kehler Freibad läutet die Freibad-Saison dagegen erst am 11. Mai ein. Bis zum 11. September kann dort dann draußen geplanscht werden. Im beheizten Auenheimer Freibad verlängert sich das Badevergnügen bis zum 8. Dezember.

Öffnungszeiten

Freibad Kehl:
Mai und September: 9 bis 19 Uhr
Juni, Juli, August: 9 bis 20 Uhr und mittwochs Frühschwimmen ab 7 Uhr

Freibad Auenheim:
April, Mai und September täglich 9 Uhr bis 19 Uhr,
Juni, Juli und August täglich 9 Uhr bis 20 Uhr,

Oktober, November, Dezember (bis 8. Dezember):
Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr,
Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.