Für innerbetriebliche Urlaubs- und Vertretungsplanung
Kehler Firmen bieten ein Ferienprogramm an

Kehler Unternehmen wollen berufstätigen Eltern unter die Arme greifen und bieten eine Ferienbetreuung im Haus der Jugend an.
  • Kehler Unternehmen wollen berufstätigen Eltern unter die Arme greifen und bieten eine Ferienbetreuung im Haus der Jugend an.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (rek). Mit den Fastnachtsferien startet eine Kooperation von Kehls Wirtschaftsförderung gemeinsam mit Unternehmen: Angeboten wird an neun Wochen im Jahr ein Ferienprogramm für Kinder zwischen dem Schulanfang und zwölf Jahren. Das Ziel ist klar: Damit wollen die Unternehmen die Eltern unter ihren Mitarbeitern unterstützen, Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Denn 15 Ferienwochen der Schüler übersteigen bei weitem die Urlaubstage ihrer berufstätigen Eltern. Gleichzeitig profitieren Firmen, weil sie ihre innerbetriebliche Urlaubs- und Vertretungsplanungen besser planen können. beteiligen können sich Betriebe jeder Größe. Acht Unternehmen und Institutionen beteiligen sich bereits. Allerdings ist die Zahl der Plätze zum Start auf 70 Plätze begrenzt.

Betreuung im Haus der Jugend

Per Mausklick, so erläutert Mit-Initiator David Gümbel von der Firma Itomig, können sich Mitarbeiter für alle Termine des Ferienprogramms der Kehler Unternehmen anmelden. Im Haus der Jugend am Altrheinweg werden die Kinder von Mitarbeitern der Diakonie Kork betreut. Die Kinder können zwischen 7 und 17.30 Uhr gebracht und abgeholt werden. "Es gibt sicher einige Ferienangebote für Kinder, aber bisher keine so flächendeckend", erklärt Wirtschaftsförderin Fiona Härtel. Sie hatte das Ferienangebot auf Initiative der Unternehmen eingerichtet und mit Flyern unterstützt.

Das neue Angebot sieht sie aber auch als Argument bei der Suche nach neuen Mitarbeitern. „Da der Fachkräftemangel auch vor dem Wirtschaftsstandort Kehl nicht Halt macht, war es mir sehr wichtig, in Kehl ein passendes Angebot zu schaffen, mit dem die beteiligten Betriebe dieser Tendenz mit Familienfreundlichkeit gegensteuern können“, erklärt Härtel. Gleichzeitig soll der bürokratische Aufwand so gering wie möglich gehalten werden, um Betrieben jeder Größe die Teilnahme zu ermöglichen. Die Betreuungskosten teilen sich Mitarbeiter und Firmen. Die Arbeitgeber können die Ferienbetreuung nach eigenem Ermessen bezuschussen.

"Die Kinder erwartet im Haus der Jugend Kehl ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit Verpflegung, das durch erfahrene Betreuer gestaltet wird", kündigt die Diakonie Kork an. "Ein Mittagessen sowie ein Snack gehören zum Angebot dazu", erklärt Härtel.

Info-Abend

Näheres zu dem neuen Betreuungsangebot wollen die Beteiligten bei einem Informationsabend am Donnerstag, 9. Januar, von 17.30 bis 19 Uhr im Haus der Jugend vorstellen.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen