• 19. Juni 2018, 18:40 Uhr
  • 9× gelesen
  • 0

"Kilomètre Solidarité"

Scheckübergabe "KM Solidarité"
Scheckübergabe "KM Solidarité" (Foto: Eurodistrikt Strasbourg-Kehl)

Kehl (st). Im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit in der Albert-Schweitzer-Schule in Kehl, haben Toni Vetrano, Oberbürgermeister der Stadt Kehl und Eurodistrikt-Vorstandsmitglied, Martine Florent, Gemeinderätin der Eurometropole Straßburg und Eurodistrikt-Ratsmitglied, gemeinsam mit Isolde Felskau, Konsulin des deutschen Generalkonsuls in Straßburg, gestern die Schecks des diesjährigen "Kilomètre Solidarité" übergeben. Empfänger der Spendensumme waren die Selbsthilfegruppe gegen Mukoviszidose Muko-Ortenau sowie der französische Verein gegen Leukodystrophie ELA.
Insgesamt 23.030 Kinder von 123 Schulen aus den Eurodistriktstädten Achern, Kehl, Lahr, Oberkirch und Offenburg sowie Fegersheim, Illkirch-Graffenstaden, Ostwald, Schiltigheim und Straßburg hatten am 14. und 15. Mai anlässlich des KM Solidarité insgesamt 39.317 Kilometer zurückgelegt und damit einen Spendenbetrag von 9.163 Euro erlaufen. 

Oberbürgermeister Toni Vetrano freute sich über den anhaltenden Erfolg der Traditionsveranstaltung und sprach den jungen Läuferinnen und Läufern sein Lob aus: „Der 'KM Solidarité' ist nicht nur eine tolle Veranstaltung deutsch-französischer Begegnung, sondern zeugt auch emotional von Begegnungen ohne Grenzen. Da, wo Erwachsene teils elegant wegschauen, setzen sich die jungen Menschen mit großer Selbstverständlichkeit und Sensibilität für kranke und behinderte Altersgenossen ein. Das ist ein tolles Zeichen der Solidarität, das wir als Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau nur unterstützen können.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt