Preisträger der Volksbank Bühl
Stern des Sports für Kehler FV

v. l.: Laura Wienk-Borgert, SV Kappelwindeck, Hans Striebel, Schirmherr und Mitglied der Jury, Patrizia Irrgang-König, Jury, Vivien Schäfer, TV Bühl, Jörg Woytal, Jury, Claus Preiss, Vorsitzender des Vorstandes der Volksbank Bühl, Walter Kautz, Jury, Claus Haberecht, Kehler Fußballverein und Rachel Fruchtmann, SR Yburg.
  • v. l.: Laura Wienk-Borgert, SV Kappelwindeck, Hans Striebel, Schirmherr und Mitglied der Jury, Patrizia Irrgang-König, Jury, Vivien Schäfer, TV Bühl, Jörg Woytal, Jury, Claus Preiss, Vorsitzender des Vorstandes der Volksbank Bühl, Walter Kautz, Jury, Claus Haberecht, Kehler Fußballverein und Rachel Fruchtmann, SR Yburg.
  • Foto: Volksbank Bühl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Bühl/Kehl (st). Fast 70 Vereine mit rund 160 Projekten und über 40.000 Euro Preisgeldfür die regionalen Vereine seit 2006 – das sind die Erfolgszahlen des wichtigsten deutschen Vereinswettbewerbs bei der Volksbank Bühl. Auch in diesem Jahr hat die Volksbank Bühl wieder Sportvereine aus der Region eingeladen, sich mit ihren Projekten im sozialen Bereich um die Auszeichnung „Sterne des Sports“ zu bewerben.

Ein großer ein drei kleine Sterne des Sports

Zur Preisverleihung im kleinen Kreis im Beratungscenter in Steinbach begrüßte Vorstandsvorsitzender Claus Preiss die Vertreter der Sieger-Vereine und sprach ihnen seinen besonderen Dank aus: „Wir brauchen Menschen wie Sie, die sich ehrenamtlich einbringen und für die Vereinsarbeit stark machen für ein gelingendes Miteinander vor Ort.“ Belohnt wurde dieser besondere Einsatz für die Gemeinschaft an diesem Tag mit einem großen sowie drei kleinen Sternen des Sports in Bronze sowie insgesamt 3.750 Euro für die Vereinskassen.

Darüber hinaus qualifiziert sich der Sieger SV Kappelwindeck für den Landeswettbewerb um den Silbernen Stern des Sports und dann eventuell für den Bundeswettbewerb um den Goldenen Stern des Sports. Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet und die Bundessieger werden von der Bundeskanzlerin Angela Merkel oder dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier im jährlichen Wechsel ausgezeichnet.

14 Vereine der unterschiedlichsten Sportarten aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Bühl hatten sich auf lokaler Ebene mit ihren Projekten um die Sterne des Sports beworben, die von den deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund vergeben werden. Der mit 1.000 Euro dotierte lokale Große Stern des Sports in Bronze und damit der erste Platz geht in diesem Jahr an den SV Kappelwindeck. Ausgezeichnet wurde das Projekt Weihnachtsspendenaktion. Im Rahmen eines großen Heimspieltags im Dezember 2019 mit dem Damenspiel in der 3. Bundesliga und dem Herrenspiel in der Südbadenliga veranstaltete der Verein eine gelungene Spendenaktion. Als besondere Attraktionen wurden ein handsigniertes WM-Trikot sowie eine handsignierte Mütze des ehemaligen Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter und ein original handsignierter Wimpel der Damen-Handballnationalmannschaft versteigert. Der Erlös von rund 660 Euro wurde einer Spendenaktion gespendet.

Zweitplatzierter und Gewinner von 750 Euro Preisgeld ist der SR Yburg Steinbachmit seinem Projekt „Train at home challenge“. Während des Lockdowns wurden online wöchentliche Aufgaben, Challenges und Workout-Videos geteilt, welche mit Punktzahlen belegt waren. Mit Hilfe einer digitalen Punkteliste für die Teilnehmer entstand ein Wettkampf, der die Athleten motivierte, sich trotz Zwangspause fit zu halten.

Der dritte Platz wurde von zwei Vereinen belegt und jeweils mit 500 Euro belohnt. Der TV Bühl 1847 mit seiner Mehrgenerationengruppe fördert beispielhaft Toleranz, Respekt und Fairness quer durch alle Generationen, der Kehler Fußballverein 07 mit seinem Projekt „KFV goes green“ beeindruckte mit umfassenden nachhaltigen Sanierungen und Investitionen im Bereich Klimaschutz.

Neben den genannten siegreichen Clubs konnten sich auch alle anderen teilnehmenden Vereine über einen Zuschuss in Höhe von je 100 Euro freuen. An dem kleinen Festakt nahmen auch Teilnehmer der Jury und der lokale Schirmherr, Hans Striebel teil.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen