Zeugen gesucht
Zwei Unfallfluchten mit hohem Sachschaden

Kehl/Rheinau. Nach ersten Ermittlungen dürfte ein VW-Fahrer für gleich zwei Verkehrsunfälle mit hohem Sachschaden verantwortlich sein.

Der noch Unbekannte, bei dem es sich nach derzeitigem Sachstand um einen 29 Jahre alten Mann handeln dürfte, soll demnach am frühen Sonntagmorgen in der Straße "Am alten Friedhof" in Kehl unterwegs gewesen sein, als er kurz nach 5.30 Uhr nach links von der Fahrbahn abkam und hierbei mit einem Gartenzaun kollidierte. Ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro blieb zurück. Ohne den Vorfall zu melden, suchte der Unfallverursacher anschließend das Weite.

Die aktuellen Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Kehl deuten darauf hin, dass derselbe Fahrzeugführer für eine weitere Unfallflucht am Montag, den 24. September 2018 in Rheinau verantwortlich gewesen sein könnte. Hier überfuhr ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer ebenfalls gegen 5.30 Uhr in der Hauptstraße eine Verkehrsinsel, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und im weiteren Verlauf mit einem geparkten Pkw. Auch hier ergriff der Verursacher die Flucht, ohne das Malheur zu melden.

Die Ermittler sind nun dringend auf der Suche nach Zeugen beider Ereignisse. Wem ist zum Zeitpunkt der Unfälle ein schwarzer Passat aufgefallen und wer kann Hinweise zu dessen Fahrer und seiner Fahrweise geben. Informationen werden an die Telefonnummer 07851 8930 erbeten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen