Kreisimpfzentrum Lahr
Ab dem 22. Januar wird geimpft

Dr. Diana Kohlmann, zuständige Dezernentin für die Kreisimpfzentren, erläutert den gesamten Impfvorgang - hier der Registrierungsbereich.
5Bilder
  • Dr. Diana Kohlmann, zuständige Dezernentin für die Kreisimpfzentren, erläutert den gesamten Impfvorgang - hier der Registrierungsbereich.
  • Foto: ds
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (ds). "Wir starten definitiv am 22. Januar", erklärte Dr. Diana Kohlmann, Dezernentin beim Landratsamt und Gesamtprojektleiterin für den Aufbau der Kreisimpfzentren, am Mittwoch, 13. Januar, bei einem Presse-Rundgang durch das Kreisimpfzentrum (KIZ) in der Rheintalhalle in Lahr. Die Impfstraßen sind aufgebaut, Personal ist eingestellt, das DRK steht zur Unterstützung bereit. "Wir sind froh, dass wir so weit sind", so Oberbürgermeister Markus Ibert, der ebenso wie Kohlmann die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Landratsamt lobte.

"Wir können alle Impfdosen verimpfen, die wir bekommen ", erklärt Diana Kohlmann. Zu Beginn allerdings stehen täglich lediglich 36 Dosen zur Verfügung, geimpft wird von Montag bis Freitag, viereinhalb Stunden am Tag, in nur zwei der insgesamt sechs Impfstraßen. Zwei Ärzte sowie ein ärztlicher Leiter sind zum Start des Impfzentrums eingeteilt. Anmeldungen für die Corona-Impfung sind ab dem 19. Januar möglich, entweder online unter www.impfterminservice.de oder unter Telefon 116117.

Wer Unterstützung braucht, sei es bei der Anmeldung oder beim Impftermin selbst, kann sich im Bürgerzentrum Treffpunkt Stadtmühle melden. Dort werden etwa Fahr-oder Begleitdienste organisiert. Außerdem setzt OB Ibert auf Hilfe für Senioren aus dem sozialen Umfeld - Familie, Bekannte, Nachbarschaft.

Fünf Schritte

Die Impfung läuft in fünf Schritten ab: Nach der Registrierung muss sich jeder Impfling einen Aufklärungsfilm ansehen. Damit auch ausländische Mitbürger keine Verständnisprobleme haben, steht ein Dolmetscherpool zur Verfügung. Nach dem Film folgt das ärztliche Aufklärungsgespräch, dann die Impfung selbst. Im Anschluss ist jeder verpflichtet, noch 30 Minuten im Wartebereich zu verbringen, um auf eventuelle Impfreaktionen gleich reagieren zu können. Selbstverständlich kann bei jeder Station eine Begleitperson dem Impfling zur Seite stehen.

Langfristig können im Kreisimpfzentrum in Lahr bis zu 750 Impfungen täglich verabreicht werden. Wann genügend Impfstoff zur Verfügung stehen wird, kann derzeit niemand beantworten.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen