Oberbürgermeister-Wahl
Guido Schöneboom will OB in Lahr werden

Guido Schöneboom hat am Freitag vor der Presse seine Kandidatur erklärt.
  • Guido Schöneboom hat am Freitag vor der Presse seine Kandidatur erklärt.
  • Foto: Fischer-Rimpf
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (ds). "Ich bin froh, dass es endlich raus ist", gab Guido Schöneboom zu, als er am Freitagvormittag offiziell bekanntgab, neuer Oberbürgermeister von Lahr werden zu wollen. Seit Monaten schon wurde über seine mögliche Kandidatur spekuliert. Wie der Erste Bürgermeister der Stadt Lahr im Rahmen eines Pressegesprächs berichtete, habe er bereits Ende vergangenen Jahres die Entscheidung getroffen, zur Wahl am 22. September anzutreten. "Zu Beginn des Jahres empfand ich es als nicht schicklich, meine Kandidatur zu erklären. Denn wir haben beim Neujahrsempfang alle einen Oberbürgermeister erlebt, der voller Kraft erklärte, was er bis Oktober noch durchsetzen möchte", erklärte Schöneboom, der seinem Dienstherrn Wolfgang G. Müller damit Respekt zollte. Auch vor der Kommunalwahl wollte sich der derzeitige Sozialbürgermeister nicht erklären.

Sieben Themenschwerpunkte

So habe er den 7. Juni abgewartet, denn die Zahl sieben habe eine Bedeutung: "Lahr hat sieben Stadtteile, die Woche sieben Tage, es gibt sieben Weltwunder und die sieben Zwerge", so Guido Schöneboom augenzwinkernd und verwies zugleich auf sieben Themenschwerpunkte in seinem Wahlprogramm: Lebensqualität in der Stadt und ihren Ortsteilen, Ausbau der sozialen Infrastruktur, Umwelt und Mobilität, Bürgerbeteiligung und Digitalisierung der Verwaltung, Erhalt einer umfassenden medizinischen Versorgung, ausgewogene wirtschaftliche Entwicklung und Arbeitsplätze, Fortführung der stabilen Finanzpolitik. "In Anlehnung an die Landesgartenschau mit der Kita plus und der Sporthalle plus habe ich ein Plus in meinem Wahlprogramm, das ich noch nicht ausgefüllt habe", sagte der 54-Jährige. Das Plus wolle er aus den Bürgern herauskitzeln und feststellen, wo er sein Programm ergänzen und wovon er sich trennen müsse. "Das wird ein Prozess sein", so Schöneboom.

Erster Bürgermeister

Guido Schöneboom ist 1965 in Leipzig geboren, er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Seit 2010 ist er Erster Bürgermeister der Stadt Lahr, im März vergangenen Jahres wurde er für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Seit 2014 ist Schöneboom parteiloses Mitglied in der SPD-Fraktion im Kreistag. Lahr sei ihm in den vergangenen neun Jahren sehr ans Herz gewachsen. "Das hat man hoffentlich gespürt", so Guido Schöneboom. Unter seiner Mitwirkung habe man Etliches in der Verwaltung und in der Stadt bewegen können. "Daran möchte ich gemessen werden", betonte er. Weitere Informationen sind unter www.guidoschoeneboom.de sowie auf Facebook unter ob.wahl.lahr zu finden.

Neben Guido Schöneboom hat bereits IGZ-Geschäftsführer Markus Ibert seine Kandidatur erklärt. Auch der Linken-Stadtrat Lukas Oßwald hat seine Kandidatur angekündigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen