Neues Buch von Walter Caroli
Heimatforschung und Bewusstsein für Geschichte

Dr. Walter Caroli

Dr. Walter Caroli, Heimatforscher und Lahrer Stadtrat, beschäftigt sich in seinem neuen Buch mit den Fenstern im Alten Ratssaal. Im Gespräch mit Daniela Santo berichtet er, warum ihm die Heimatforschung am Herzen liegt.

Was hat Sie dazu bewogen, sich mit den Glasfenstern wissenschaftlich zu beschäftigen?
Die Glasfenster sind nicht nur farbenprächtig und schön, sie stellen auch wichtige Episoden der Lahrer Geschichte dar. 

Was haben Ihre Forschungen ergeben?
In dem kleinen Buch beschreibe ich die in den Glasfenstern dargestellten Stationen der Lahrer Stadtgeschichte, von den Römern bis zum Eintritt in die Badische Städteordnung im Jahr 1888 und schildere die Hintergründe der Geschehnisse.

Haben Sie schon ein neues Projekt in Planung?
Am 6. März 2020 wird mein zehntes Buch, die Ortsgeschichte von Sulz, erscheinen, ein Werk von voraussichtlich über 600 Seiten.

Warum haben Sie sich der Heimatforschung verschrieben?
Der lokalen und regionalen Geschichtsschreibung gilt meine ganze Leidenschaft. Aus den Quellen Vergangenes aufleben zu lassen und es anspruchsvoll und in lebendiger Sprache zu präsentieren, für diese Ziele trete ich ein und widme ihnen meine Zeit. Dass dadurch das Geschichtsbewusstsein gestärkt wird, ist meine Hoffnung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen