Stau auf A5
Brand, Nötigung und Unfallflucht

Mahlberg/Kappel-Grafenhausen. Der Brand eines Volkswagen auf Höhe Kappel-Grafenhausen führte am Donnerstagabend auf der A5 zu einem Stau, an dessen Ende sich daraufhin ein Unfall mit anschließender Fahrerflucht ereignete.

PKW fängt Feuer

Ein VW-Fahrer war gegen 19.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Ettenheim und Rust unterwegs, als er feststellen musste, dass Rauch aus dem Motorraum seines Wagens drang. Trotz dem sofortigen Anhalten und den eigenen Löschversuchen mit einem Feuerlöscher, konnte das Fahrzeug erst durch die hinzueilenden Wehrleute aus Ettenheim abgelöscht werden. Die Autobahn musste hierfür kurzzeitig gesperrt werden. An dem Volkswagen entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Nötigung und Unfallflucht

Gegen 19.45 Uhr befuhren ein Porsche- und ein Fiat-Fahrer hintereinander die linke Spur der A5, auf Höhe Mahlberg, in Richtung des erwähnten Staus. Hierbei soll der Porschefahrer seinem Vordermann sehr nah aufgefahren sein und auch dabei auch die Lichthupe betätigt haben. Als dieser nun aufgrund des nahenden Stauendes stark abbremsen musste, fuhr der Porsche-Lenker auf und entfernte sich nach einem kurzen Stopp auf dem Standstreifen unerlaubt vom Unfallort. Der Kleinwagen hingegen war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden.

Da der mutmaßliche Unfallverursacher vermutlich ungewollt das Kennzeichen seines Geländewagens hinterließ, konnte der Fahrer schnell ausfindig gemacht werden. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Nötigung im Straßenverkehr und Verkehrsunfallflucht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen