Förderverein für krebskranke Kinder bezahlt neues Ultraschallgerät
Ein Quantensprung für die Versorgung kleiner Patienten

Frau Prof. Dr. Charlotte Niemeyer (Ärztl. Direktorin der Kinderklinik) und die Fördervereinsvorstände Bernd Rendler (links) und Wolfgang Obleser bei der symbolischen Übergabe des Gerätes, welches nur deshalb nicht mit auf das Foto konnte, weil es bereits täglich in der Klinik im Einsatz ist.
  • Frau Prof. Dr. Charlotte Niemeyer (Ärztl. Direktorin der Kinderklinik) und die Fördervereinsvorstände Bernd Rendler (links) und Wolfgang Obleser bei der symbolischen Übergabe des Gerätes, welches nur deshalb nicht mit auf das Foto konnte, weil es bereits täglich in der Klinik im Einsatz ist.
  • Foto: Förderverein
  • hochgeladen von Linda Schüle

Nicht immer reicht das Budget der Freiburger Uniklinik aus, um mit der eigenen Medizintechnik auf dem neuesten und modernsten Stand zu sein, dabei bieten modernere Geräte oftmals bessere Möglichkeiten in der Diagnostik. Gerade bei Krebserkrankungen im Kindesalter kann dies großen Einfluss auf Therapie und Krankheitsverlauf haben.
Bereits in der Vergangenheit ist der Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg schon mehrfach eingesprungen, um solche Finanzierungslücken auszugleichen. So auch jetzt wieder. Seit einigen Tagen steht der Kinderklinik ein neues Ultraschallgerät zur Verfügung und der Förderverein hat es bezahlt. Das hochmoderne System ermöglicht Diagnostik auf höchstem Level.
Dr. Roland Elling, Oberarzt an der Kinderklinik, fasst es folgendermaßen zusammen: „Seit 9 Tagen sind wir nun stolze Benutzer des neuen Ultraschallgerätes. Nicht viel Zeit, aber schon jetzt genug, um zu sehen, was für einen großen Mehrwert dieses Gerät für unsere Patientinnen und Patienten bietet. Bei der Beschreibung des Umstiegs von unserem alten Gerät auf das moderne System kommt man in der Tat nur schwer an den viel zitierten Schuppen und den Augen vorbei. Wir sind nun in der Lage, die Feinstruktur der untersuchten Organe mit viel höherer Auflösung darzustellen, auch die Untersuchung der Organdurchblutung ist sehr viel genauer möglich.“
Man freue sich täglich über das neue Gerät und sei extrem dankbar für die Spende des Fördervereins.
Frau Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, Ärztliche Direktorin der Kinderklinik und eng verbundene Freundin des Fördervereins, freute sich bei einem Treffen vergangene Woche mit den Vereinsvorständen Bernd Rendler und Wolfgang Obleser über eine symbolische Übergabe des Gerätes, welches nur deshalb nicht mit auf das Foto konnte, weil es bereits täglich in der Klinik im Einsatz ist.
Hier gehts zum Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg

Autor:

Linda Schüle aus Oberkirch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.