Zwei Tage in drei Messehallen
Eine Plattform rund um Beruf und Ausbildung

Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit.
  • Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit.
  • Foto: Agentur für Arbeit
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (st). Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenburg, spricht mit dem Christina Großheim über die aktuelle Berufsinfomesse (BIM), die am kommenden Freitag und Samstag, 10. und 11. Mai, stattfindet und erinnert sich dabei an die erste Veranstaltung 2001 im Arbeitsamt und zeigt die Entwicklung und deren Wandel auf.
 
Was bietet die BIM in diesem Jahr?
2019 präsentieren sich rund 360 Aussteller in drei Messehallen. Ein großes Spektrum nicht nur für Schülerinnen und Schüler, sondern auch für Wiedereinsteigende, Umschüler und Arbeitnehmer, die sich für Weiterbildung interessieren. Neben der dualen oder schulischen Berufsausbildung werden auch 2019 wieder vielfältige Studiengänge angeboten. Am ersten Messetag, Freitag, 10. Mai, 8.45 Uhr, wird es wieder einen Lotsenservice für angemeldete Schulklassen geben. In einer gemeinsamen Veranstaltung werden die Jugendliche auf den BIM-Besuch eingestimmt. Gemeinsam mit unseren Partnern aus Frankreich haben wir auch für rund 700 französische Schülerinnen und Schüler eine Willkommensveranstaltung organisiert.

Neu 2019 – ein deutsch-französisches Beratungszentrum direkt am Eingang der Messe. Hier sollen alle Informationen gebündelt werden, die für die Besucher aus Frankreich interessant sind. Teilnehmer sind zum Beispiel: Die Académie de Strasbourg (CIO), die Région Grand Est, die EURES-T Fachexperten für die grenzüberschreitende Berufsausbildung, die Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein, die Handwerkskammer Freiburg mit den deutsch-französischen Ausbildungsbotschaftern, die Berufsberatung der Agentur für Arbeit sowie EURES-T Oberrhein.

Am Samstag, 11. Mai, bieten wir für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe und deren Eltern verschiedene Informationsveranstaltungen an. Unter dem Motto "Abitur – Was dann?" startet das Programm um 10.30 Uhr, "Abitur – Chancen und Möglichkeiten" um 11.30 Uhr, "Abitur – Finanzierung von Studium oder Weiterbildung" und ab 13 Uhr "Deine Hochschule stellt sich vor.

Plattform um Ausbildungsmöglichkeiten zu präsentieren

Was ist das Besondere an der Ausbildungsmesse?
Die BIM ist für Betriebe, Schulen, Hochschulen, Verbände, die Plattform um ihre dualen oder schulischen Ausbildungsmöglichkeiten zu präsentieren und die Möglichkeiten der Weiterbildung aufzuzeigen. Die Berufsinfomesse (BIM) informiert über mehr als 2.500 Angebote für Ausbildungsberufe, Studium, Praktika, Überbrückungsmöglichkeiten, Auslandsaufenthalten und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Jugendlichen haben auf der BIM die Möglichkeit mit Arbeitgebern, Ausbildern aber auch mit Azubis ins Gespräch zu kommen. Von großem Vorteil: Auf der BIM sieht, hört und riecht man was einen Beruf ausmacht – in einer Vielfalt und Verschiedenheit wie sonst selten.

Wie hat sich die Messe seit ihren Anfängen verändert?
Was 2001 mit 95 Ausstellern und 5.500 Besuchern – noch im Arbeitsamt – begann, hat sich mittlerweile zu der größten Messe dieser Art in Süddeutschland entwickelt. Rund 360 Aussteller bereichern in diesem Jahr die BIM. Im vergangenen Jahr zählten wir 25.800 Besucher und ich gehe davon aus, dass wir auch in diesem Jahr mit einer ähnlich hohen Besucherzahl rechnen können. Der Wandel der vergangenen Jahre vom Ausbildungsmarkt zum Bewerbermarkt ist spürbar. Arbeitgeber nutzen die BIM, um ihr Aus- und Weiterbildungsangebot einem sehr breiten Personenkreis näher zu bringen. Themenschwerpunkte wie Studium und Weiterbildung kamen in den vergangenen Jahren dazu. Dadurch hat sich auch die Besucherstruktur verändert. Mittlerweile nimmt die Zahl der Erwachsenen deutlich zu.

Ist die BIM nur für Berufseinsteiger oder auch für andere interessant?
Natürlich auch für Erwachsene, nicht nur in ihrer Eigenschaft als Eltern, die ihre Kinder begleiten und somit deren Berufswahlprozess unterstützen, sondern auch in eigener Sache, wenn es um berufliche Veränderung oder Weiterentwicklung, um den Wiedereinstieg in den Beruf oder Informationen zu Weiterbildungsmöglichkeiten geht.

Breit gefächertes Angebot

Was unterscheidet die BIM von anderen Informationsangeboten?
Die BIM bietet ein breit gefächertes Angebot zu allen Bereichen rund um das Thema Beruf. Regionale und überregionale Aussteller geben Schülerinnen und Schülern, Jugendlichen, aber auch Erwachsenen wichtige Impulse und Orientierung. Die Besucher haben die Gelegenheit, Kontakte zu Ausbildungsbetrieben, Innungen, Kammern, Verbänden, beruflichen Schulen, Fachschulen, Berufsakademien und Hochschulen zu knüpfen.

Nirgendwo sonst wird ein solch breites Spektrum an Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten, Studiengänge und Möglichkeiten der Weiterbildung in solch kompakter Form präsentiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen