Deckelelupfer: Zanderfilet auf Pfifferlinge-Zucchini-Bett
Frisch und mediterran

Robert Rheinschmidt, "S'Wirtschäftli", Offenburg
Robert Rheinschmidt, "S'Wirtschäftli", Offenburg (Foto: Großheim)

Das braucht's: 600 g Zanderfilet ohne Haut, 800 g Kartoffeln, 400 g Pfifferlinge, 250 g Zucchini, 250 g Kirschtomaten, 1 Zitrone, 1 kleine Zwiebel, Salz, Pfeffer, Muskat, Olivenöl, Petersilie, Schnittlauch, 1 TL Basilikumpesto

So geht's: Zanderfilet mit Zitrone beträufeln und salzen. Die rohen Kartoffeln schälen, in grobe Streifen reiben und mit Salz und Muskat würzen. Danach den Fisch in Mehl wenden und die geriebenen Kartoffelstreifen fest an die Ober- und Unterseite des Fischs drücken. Nun das Olivenöl erhitzen und den Fisch goldgelb auf beiden Seiten anbraten.
In einer anderen Pfanne die Pfifferlinge mit den in zirka ein Zentimeter Kantenläge geschnittenen Zucchini anbraten. Die feingewürfelten Zwiebeln zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Kirschtomaten sowie die fein geschnittene Petersilie und den Schnittlauch unter die Pfifferlinge und Zucchini mischen. Das Ganze mit einem Teelöffel Pesto abrunden und servieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt