8.546 Ortenauer sind ohne Arbeit
Quote sinkt um 0,3 Prozentpunkte

Ortenau (st). Die Zahl der arbeitslosen Menschen ging im Ortenaukreis zum Sommeranfang deutlich zurück. Zur Jahresmitte waren bei der Arbeitsagentur und der Kommunalen Arbeitsförderung 8.546 Menschen arbeitslos gemeldet, 805 Personen weniger als im Mai. Vor einem Jahr waren 1.192 Frauen und Männer mehr von Arbeitslosigkeit betroffen.

Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozentpunkte und liegt für beide Rechtskreise zusammen bei 3,4 Prozent. Bei den Jugendlichen liegt die Quote bei 2,3 Prozent. Unter den 19 Agenturen in Baden-Württemberg belegt Offenburg derzeit zusammen mit Ludwigsburg den dritten Platz.

Entwicklung nach Rechtskreisen

Die positive Entwicklung der Inzidenzwerte und die aktuellen Öffnungsschritte spiegeln sich auch auf dem Arbeitsmarkt in beiden Rechtskreisen wider. Von der Arbeitsagentur wurden im Juni 4.692 arbeitslose Menschen betreut, das sind 741 Personen weniger als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat ging die Zahl um 1.020 Personen zurück.

In der Grundsicherung ist die Zahl der Arbeitslosen bei der Kommunalen Arbeitsförderung Ortenaukreis um 64 Personen auf 3854 zurückgegangen, 172 Personen weniger als noch vor einem Jahr.

Entwicklung am Arbeitsmarkt

„Im Ortenaukreis sehen wir eine erfreuliche Entwicklung am Arbeitsmarkt – die Zahl der arbeitslosen Menschen hat weiter abgenommen. Angesichts der sinkenden Inzidenzwerte waren bei zunehmenden Lockerungen der Pandemiebeschränkungen, die Arbeitgeber bereit für einen Neustart. Der Rückgang der Arbeitslosenzahlen ist in erster Linie auf die Wiedereröffnung der Freizeit-, Hotel- und Gaststättenbereiche zurückzuführen - die Tourismusbranche sucht wieder Verstärkung. Die Nachfrage nach Fachkräften ist in fast allen Bereichen hoch – das Niveau gegenüber der Zeit vor Corona, wird wieder erreicht,“ sagt Theresia Denzer-Urschel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenburg.

Dynamik am Arbeitsmarkt

Bei der Arbeitsagentur Offenburg und ihren Geschäftsstellen meldeten sich in den vergangenen vier Wochen 1.000 Männer und Frauen neu oder erneut arbeitslos, das waren 154 Personen weniger als vor einem Jahr und 51 weniger als im Vormonat. Gleichzeitig konnten 1.721 Ortenauer ihre Arbeitslosigkeit beenden, 439 mehr als im Juni 2020.

Entwicklung nach Personengruppen

Im Juni waren 2.641 Männer und 2.051 Frauen ohne Beschäftigung. Betrachtet man die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat zeigt sich bei den Personengruppen folgendes Bild: Von der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt profitierten die arbeitslosen Menschen im Alter von 50 Jahren und älter. Im Monatsvergleich waren 256 Personen weniger in dieser Alterskategorie arbeitslos gemeldet, das sind 2.046 Männer und Frauen. Mit einem Anteil von 43,6 Prozent stellt diese Personengruppe den größten Anteil am Bestand der Arbeitslosen im Ortenaukreis dar. Bei den unter 25-Jährigen nahm die Zahl der Arbeitslosen im Vormonatsvergleich um 76 auf 469 Jugendlichen ab. Davon haben 222 eine Berufsausbildung.

Aus den Geschäftsstellen

Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Vergleich zum Vormonat in allen Geschäftsstellen gesunken. Im Bezirk Lahr ist die Arbeitslosenzahl um 561 auf 1.305 Personen zurückgegangen. Hier ist ein Großteil des Rückgangs auf saisonale Faktoren zurückzuführen. Die Arbeitslosigkeit ist vor allem in der Freizeitbranche und in der Gastronomie deutlich gesunken. In der Hauptagentur Offenburg ging die Zahl der Frauen und Männer, die eine Arbeitsstelle suchen, um 51 auf 1.319 Personen zurück. In der Geschäftsstelle Kehl hat sich zum Vormonat die Zahl der arbeitslosen Menschen 44 auf 758 verringert. Die Geschäftsstelle Oberkirch verzeichnet im Vergleich zum Vormonat einen Rückgang um 36 auf 336 arbeitslose Personen. Die Geschäftsstelle Achern meldete einen Rückgang der Zahl der Arbeitslosen um 30 auf 520 Menschen im Vormonatsvergleich. Im Geschäftsstellenbezirk Hausach waren 454 Personen im Juni arbeitslos gemeldet, 19 Personen weniger als im Mai.

Stellensituation

Im Juni konnte der Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Offenburg 985 neue offene Arbeitsstellen akquirieren, das sind über 100 Prozent mehr als im Vorjahresvergleich. Derzeit sind 4.154 Arbeitsstellen in der Ortenau zu besetzen, das sind 1.408 mehr als vor einem Jahr. Besonders gute Chancen gibt es weiterhin in der Logistikbranche. Im Bereich Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit sind aktuell 828 Stellen gemeldet, 424 mehr als vor einem Jahr und im Verarbeitenden Gewerbe 1361 freie Arbeitsplätze, was einem Anstieg von 510 im Vergleich zum Juni 2020 entspricht.

Kurzarbeit

Im Ortenaukreis haben im Juni 36 Unternehmen für 225 betroffene Beschäftigte neu Kurzarbeit angezeigt. Im Vorjahr im Juni 2020 waren es noch 138 Anzeigen von Betrieben aus der Region für insgesamt 2.240 betroffene Arbeitnehmer. Da die Firmen bis zu drei Monate lang Zeit für die Abrechnung des Kurzarbeitergeldes haben, zeigt sich erst zeitversetzt, wie viele Beschäftigte tatsächlich verkürzt gearbeitet haben.

Last-Minute-Börse

In der Ortenau sind noch viele Ausbildungsbetriebe auf der Suche nach Auszubildenden. Jugendliche, die noch in diesem Sommer mit einer Ausbildung beginnen wollen - können sich zu aktuellen Ausbildungsplätzen informieren und beraten lassen. Viele attraktive Ausbildungsplätze sind kurz vor Ausbildungsbeginn noch nicht besetzt. Am Mittwoch, 21. Juli, findet von 13.30 bis 16 Uhr im Außenbereich der Arbeitsagentur Offenburg, Weingartenstraße 3, eine Last-Minute-Börse statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen