Angedacht: Stefan Falk
Fünf Atemzüge an diesem Sonntag

Stefan Falk

Wir alle, die gerade diesen Text im Guller lesen, sind in unserer ganz eigenen, speziellen Lebenssituation: Arbeitstag oder Freizeit, müde oder erholt, jung oder alt, Sehnsucht nach Gesellschaft oder eher nach Ruhe, arbeitslos oder zu viel Arbeit, voll Freude oder voll Sorge. Oder einfach irgendwo im Zustand dazwischen. Spontan möchte ich einladen, genau jetzt fünf Atemzüge in uns hinein zu spüren, welche Situation bei mir oder meinen Mitmenschen gerade zutrifft.

Was würde Jesus heute tun?

Könnten wir in die Köpfe der anderen hineinschauen, wären die Gedanken und Bilder ganz unterschiedlich und wohl niemals gleich. Und genauso unterschiedlich wären wohl unsere Bedürfnisse für diese Minute und die kommende Woche. In meinem Arbeitsalltag in der Arbeitnehmerseelsorge frage ich mich oft: „Was würde Jesus heute tun – genau heute am 29. August?" Immer wieder beeindruckt bin ich von der interessierten und wertschätzenden Haltung dieses vor 2000 Jahren lebenden Menschen und seiner Frage: „Was willst Du, das ich Dir tue?“.

Diese Frage auf Augenhöhe unter gleichwertigen Menschen darf gerne noch häufiger der mächtige Großkonzern oder der Politiker – nicht nur vor der Bundestagswahl – stellen. Besonders interessant finde ich allerdings auch, diese Frage zuerst mir selbst zu stellen. Was möchte ich, das ich mir tue? Gerade der Sonntag ist ursprünglich dazu gedacht, dass die Bedürfnisse von mir und meinen Nächsten im Vordergrund stehen dürfen.

Danke an dieser Stelle ganz besonders allen, die am heutigen Sonntag an ihrem Arbeitsplatz eine Dienstleistung für uns übernehmen. Allen anderen wünsche ich einen guten Sonntag und immer mal fünf Atemzüge der Erholung.
Stefan Falk, Referent für Arbeitnehmerseelsorge Ortenau

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen