Angedacht: Simon Schilling
Lieber stehen bleiben als einfach Ja sagen

Simon Schilling

Gehen Sie bei Rot über eine Fußgängerampel? Ich schon, hin und wieder, wenn wenig Verkehr ist und keine Kinder in der Nähe sind, denen ich ein Vorbild sein müsste. Ich denke mir dann immer: In Rom machen das alle. So ist es mir zumindest von einer Klassenfahrt in Erinnerung geblieben.

Damals sagte unser Lehrer: "Wenn ihr bei Rot über die Ampel geht, behaltet euer Gehtempo bei, dann fahren die Römer schon um euch herum; nur nicht hin- und herspringen, das könnte gefährlich werden…" Wie Sie heute merken, hat es funktioniert. Wir sind während dieser Klassenfahrt bei vielen grünen Fußgängerampeln stehen geblieben und bei Rot über die Straße gegangen. Eine Woche später waren wir wohlbehalten daheim. Noch heute, gut 20 Jahre später, ist mir die Klassenfahrt in bester Erinnerung. Auch wegen der roten Ampeln.

Warum schreibe ich das? Weil das so eine Sache ist mit den roten Ampeln… Es geht auch manchmal schief, wie vergangene Woche im Thüringer Landtag. Da wurde bei der Wahl zum Ministerpräsidenten eine im Vorfeld aufgestellte rote Ampel überfahren – das ergab einen folgenschweren Unfall.

Jesus sagt im Evangelium des heutigen Sonntags: „Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein“ (Mt 5,37). Wahrscheinlich hatte er dabei nicht die Straßen Roms vor Augen, auf denen es gefährlich sein könnte hin- und herzuspringen. Sondern vielleicht eher unseren Opportunismus bezüglich Prinzipien und Überzeugungen. Da gibt es nämlich rote Ampeln, die nicht überschritten werden dürfen. Wenn wir mit menschenverachtenden Thesen konfrontiert werden, müssen wir beim „Nein“ bleiben.

Simon Schilling, Pastoralreferent und JVA-Seelsorger

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen