Eine Frage, Frau Beuschlein-Bollack
Wie lange sind Ostereier haltbar?

Luzia Bollack-Beuschlein

Nie werden mehr Eier gekauft und verzehrt wie zur Osterzeit. Christina Großheim sprach mit Luzia Beuschlein-Bollack, Ernährungszentrum Südlicher Oberrhein, über den richtigen Umgang mit der bunten Pracht.

Wie lange können hartgekochte Ostereier aufbewahrt werden?
Industriell gefärbte Eier werden mit einer Schutzschicht überzogen, die das Eindringen von Keimen verhindert. Vorausgesetzt die Schale ist in Ordnung, sind diese bis zum Ablauf des angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatums auch ungekühlt haltbar. Selbstgefärbte Ostereier haben diese Schutzschicht nicht. Sie sollen dekorativ wirken, deshalb werden sie auch gerne im Körbchen und bei Raumtemperatur ausgelegt. Hier sollten sie maximal eine Woche liegen, solange die Schale unbeschädigt ist.

Wie werden Ostereier am besten gelagert?
Ideal gelagert sind hartgekochte Eier bei Kühlschranktemperatur. Interessant ist, dass die Art der Zubereitung Einfluss auf die Haltbarkeit hat. Werden die Eier abgeschreckt, so bildet sich aufgrund des Temperaturschocks eine Luftschicht. Dadurch kann das Ei leichter gepellt werden, allerdings dringen durch den Luftsauerstoff auch Mikroorganismen durch die Schale. Bei kühler Lagerung wird empfohlen, abgeschreckte Eier mit intakter Schale innerhalb von zwei Wochen zu verzehren. Ist die Schale unverletzt und wurde das Ei nicht abgeschreckt, beträgt die Haltbarkeit rund vier Wochen.

Schädliche Farben?

Ist es schädlich, wenn die Farbe auf das Eiklar durchfärbt?
Grundsätzlich dürfen zum Färben von Eiern nur Farbstoffe eingesetzt werden, die zur Färbung von Lebensmitteln zugelassen sind. Dies gilt für die industriell eingesetzten Farben genauso wie für die zum Selberfärben. Diese sind bei abgepackter Ware auf der Zutatenliste aufgeführt. Wenn ein wenig Farbe durch die Eierschale dringt, ist das in der Regel unbedenklich. Allergiker können unter Umständen empfindlich reagieren.

Woran erkennt man, dass ein hartgekochtes Ei schlecht geworden ist?
Will man ein gekochtes Ei auf sein Alter überprüfen, muss man es aufschneiden. Bei unangenehmem Duft sollte das Ei nicht mehr verzehrt werden. Soweit sollte es jedoch nicht kommen. Ein grünlicher Rand um den Dotter entsteht bei zu langem Kochen und ist kein Zeichen für Überalterung. Unser Tipp: Eier im Blick behalten und rechtzeitig verarbeiten.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen