Tote Frau in Zell-Weierbach
Polizei sieht auch nach Obduktion keine Anhaltspunkte für Tötungsdelikt

Offenburg-Zell-Weierbach (st). Bezüglich der am 1. Mai gestorbenen Frau (wir berichteten) gab die Polizei nun das Ergebnis der Obduktion bekannt. Demnach habe die Obduktion am Mittwoch bei der Rechtsmedizin in Freiburg die Ermittlungsergebnisse der Offenburger Polizei bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden vorliegen. Die 47-jährige Frau aus dem Raum Kehl war
Sonntagmittag mit Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers aufgefunden worden und kurz darauf am Fundort verstorben. Nach Bergung der Leiche konnte auch das verwendete Messer aufgefunden werden. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Frau die Verletzungen selbst beigebracht hat.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.