Oppenau braucht grünen Nachwuchs
1.000 Bäume für den Schwarzwald

Am Haldenhof wütete Sturmtief Sabine. Im Herbst entsteht auf dieser Fläche ein Sparkassen-Wald.
  • Am Haldenhof wütete Sturmtief Sabine. Im Herbst entsteht auf dieser Fläche ein Sparkassen-Wald.
  • Foto: Forstamt Oppenau
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Oppenau (st). Bäume haben eine wichtige Funktion für den Klimaschutz – sie speichern CO2, geben Sauerstoff ab und versorgen die heimische Industrie mit dem nachhaltigen Rohstoff Holz. Zudem schützen bewaldete Flächen in Hanglagen vielerorts auch Straßen oder Sportplätze vor Steinschlag. Eine Funktion, die der Wald an der Bundesstraße 28 gegenüber des „Haldenhofes“ nach dem Sturmtief Sabine nun nicht mehr erfüllen kann.

Wald in Not

Der Klimawandel macht unseren Wäldern sehr zu schaffen. Trockenheit, Schädlingsbefall und extreme Wettereinflüsse – besonders an unseren Nadelbäumen im Schwarzwald zeigen sich die Auswirkungen des Klimawandels. Vielen Bäumen geht das an die Substanz. Sie werden schwächer und können den vermehrt auftretenden Stürmen irgendwann nicht mehr Stand halten. Starke Schäden oder gar Entwurzlungen sind die Folge. Im schlimmsten Fall sind große Flächen betroffen. Der Oberrhein gilt als wärmste Region Deutschlands. Wälder leiden dort besonders stark unter den Auswirkungen der Trockenheit. „Aufgrund der zurückliegenden und der prognostizierten Zunahme von Trockenperioden ist es wichtig den Wald 'klimastabil' zu bewirtschaften. Ein wesentlicher Baustein ist das Pflanzen von jungen Bäumen vor allem in die  geschädigten Flächen hinein. Bei den verwendeten Baumarten gilt: Je bunter der Strauß an Baumarten, desto besser sind die Anpassungschancen. Dabei spielt im Oppenauer Stadtwald künftig auch die Rot-Eiche eine wichtige Rolle“, erklärt Revierförster Lukas Ruf. Auch im Sparkassen-Wald bekommen Rot-Eichen den Vorzug. Anders als ihre nadligen Verwandten sind sie äußerst robust und halten auch längeren Trockenperioden stand.

Pate werden

Ab sofort können Kunden der Sparkasse Offenburg/Ortenau mit dem Abschluss eines Fonds Selektion Nachhaltigkeit nicht nur auf dem Papier etwas für die Umwelt, sondern im Aktionszeitraum bis zum 31. Juli mit einer von 1.000  Baumpatenschaften auch gezielt etwas für unsere Region tun. Mehr Infos unter sparkasse-offenburg.de/baumpaten.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen