Corona-Zahlen vom Dienstag
544 neue Covid-19-Fälle in der Ortenau

Ortenau (st). Die 544 vom Gesundheitsamt des Ortenaukreises am Dienstag, 30. November an das Landesgesundheitsamt übermittelten und bestätigten neuen Covid-19-Fälle im Ortenaukreis stammen aus Achern (37), Appenweier (19), Bad Peterstal-Griesbach (5), Berghaupten (3), Biberach (2), Ettenheim (5), Friesenheim (15), Gengenbach (21), Haslach (7), Hausach (9), Hofstetten (2), Hohberg (8), Hornberg (4), Kappel-Grafenhausen (10), Kappelrodeck (14), Kehl (32), Kippenheim (6), Lahr (62), Lauf (4), Lautenbach (1), Mahlberg (7), Meißenheim (6), Mühlenbach (4), Neuried (5), Nordrach (4), Oberharmersbach (9), Oberkirch (19), Oberwolfach (11), Offenburg (80), Oppenau (12), Ortenberg (2), Ottenhöfen (5), Renchen (11), Rheinau (16), Ringsheim (2), Rust (12), Sasbach (4), Sasbachwalden (6), Schuttertal (2), Schutterwald (6), Schwanau (11), Seebach (2), Seelbach (2), Steinach (3), Willstätt (8), Wolfach (13) und Zell am Harmersbach (16).

Das Landesgesundheitsamt meldet eine Sieben-Tage-Inzidenz von 584,6 für den Ortenaukreis. Der Wert fürs Land liegt bei 508,8. Am Dienstag, 30. November, 16 Uhr, wurden 622 Covid-19-Fälle auf den Intensivstationen des Landes behandelt. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 6,3. 

Infektionsgeschehen

Im Situationsbericht zur Covid-19-Lage im Ortenaukreis informiert das Gesundheitsamt unter anderem zum Infektionsgeschehen im Ortenaukreis, danach gibt es aktuell 38 Schulen und 13 Kindergärten, bei denen eine Klasse/Gruppe oder mehrere Klassen/Gruppen in Quarantäne sind. Außerdem sind in der Ortenau 48 sensible Einrichtungen betroffen wie Pflegeheime, Behinderteneinrichtungen, medizinische Einrichtungen und ähnliches, bei 27 handelt es sich um Einzelfälle, bei 21 handelt es sich um Ausbrüche. Im Ortenaukreis gibt es rund 70 Alten- und Pflegeheime, dazu 24 medizinische Einrichtungen, rund 500 Arzt-, Facharzt- und Dialysepraxen, 30 Einrichtungen der Eingliederungshilfe sowie über 260 Kindertageseinrichtungen und rund 230 Schulen.

Des Weiteren gibt es im Ortenaukreis sechs Firmen und sieben sonstige Veranstaltungen mit Ausbruchsgeschehen, bei denen mehr als fünf Personen infiziert sind (Stand 30. November, 16 Uhr).

Impffortschritt und Aufteilung der Infizierten

Seit der ersten Impfung im Ortenaukreis am 27. Dezember 2020 sind inzwischen fast 276.000 Personen und damit 63,8 Prozent der Bevölkerung vollimmunisiert, ungeimpft sind 33,2 Prozent.
Nach den neuen Vorgaben des Sozialministeriums wird nicht mehr jeder Einzelfall ermittelt. Daher kann keine verlässliche Aussage mehr über die Quote der Impfdurchbrüche getroffen werden. Ab sofort wird daher in den Situationsberichten nicht mehr auf die Impfdurchbrüche im Ortenaukreis eingegangen.

Weitere Informationen im ausführliche Situationsbericht: www.ortenaukreis.de/corona_fallzahlen

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen