Arbeitslosenquote unverändert 2,8 Prozent
7.131 Menschen in der Ortenau ohne Job

Beratungsgespräch
  • Beratungsgespräch
  • Foto: Symbolfoto: Agentur für Arbeit
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Ortenau (st). In den vergangenen vier Wochen ist die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer im Ortenaukreis saisonal bedingt leicht gestiegen, so die Agentur für Arbeit in Offenburg. 7.131 Frauen und Männer waren im Juli 2019 bei der Arbeitsagentur und der Kommunalen Arbeitsförderung arbeitslos gemeldet, das sind 147 Personen mehr als im Juni. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell für beide Rechtskreise zusammen - zum dritten Mal in Folge - bei 2,8 Prozent, den gleichen Wert wie im Vorjahr. Die Regionaldirektion in Stuttgart gab für Baden-Württemberg eine Arbeitslosenquote von 3,1 Prozent bekannt. Unter den 19 Agenturen in Baden-Württemberg belegt Offenburg derzeit gemeinsam mit der Arbeitsagentur Ludwigsburg den fünften Platz.

Arbeitslosenversicherung und in der Grundsicherung

Beim Blick auf die Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen, also nach den Trägern
Arbeitsagentur und Kommunaler Arbeitsförderung, ergibt sich ein unterschiedliches Bild: Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden im Juli 3.413 arbeitslose Menschen betreut – das waren 47,9 Prozent aller Arbeitslosen. Im Vergleich zum Vormonat waren 176 Menschen mehr gemeldet. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Zahl um 539 Personen (+ 18,8 Prozent).
Anders der Bereich der Grundsicherung: Hier ist die Zahl der Menschen ohne Arbeit im Vergleich zum Vormonat um 29 auf 3.718 Personen gesunken und im Vergleich zu Juli 2018 gab es einen Rückgang von 412 Personen (-10 Prozent).

Entwicklung am Arbeitsmarkt (SGB III)

„Der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Bereich der Arbeitsagentur betraf vor allem die Personengruppe der Jugendlichen unter 25 Jahren. Viele junge Menschen haben ihre berufliche Ausbildung oder ihre Schulausbildung abgeschlossen. Wer nicht übernommen wurde, keine Anschlussbeschäftigung fand oder ein Studium beginnt, meldete sich erst einmal arbeitslos. Der Anstieg bei den Jugendlichen ist saisonüblich und wird sich erfahrungsgemäß bis im Herbst wieder entspannen. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist im Ortenaukreis weiterhin hoch“, sagt Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenburg.

Entwicklung nach Personengruppen

Betrachtet man die Entwicklung der Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen und Älteren, zeigt sich folgendes Bild: Während die Zahl der Jugendlichen wegen Schul- und Ausbildungsende saisonbedingt um 112 Personen auf 470 anstieg, ist die Anzahl der über 50-Jährigen leicht gesunken. Im Juli suchten 1.370 Männer und Frauen, die das 50. Lebensjahr vollendet haben, eine Arbeitsstelle, 0,7 Prozent weniger als im Vormonat. Mit einem Anteil von 40,1 Prozent stellt diese Personengruppe den größten Anteil am Bestand der Arbeitslosen im Ortenaukreis dar. Ältere Menschen bringen viel Lebens-, aber vor allem viel Berufserfahrung mit. Für die Arbeitgeber der Region ist das wertvolles Wissen, das sie nutzten sollten, so die Agentur für Arbeit Offenburg.

Die Arbeitslosenzahlen (SGB III) aus den Geschäftsstellen

Regional betrachtet ist die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat in fast allen Geschäftsstellen gestiegen. In der Geschäftsstelle Lahr erhöhte sich die Zahl der Menschen, die eine Arbeit suchen, um 71 auf 968 Personen. In der Hauptagentur Offenburg sind aktuell 995 Frauen und Männer arbeitslos, dies sind 54 Personen mehr als im Vormonat. Die Geschäftsstelle Hausach verzeichnet einen Anstieg um 29 auf 335 arbeitslose Menschen. In der Geschäftsstelle Kehl waren im Juli 498 arbeitslose Menschen gemeldet, das sind 20 Personen mehr als noch vor einem Monat. Die Geschäftsstelle Oberkirch verzeichnet Ende Juli einen Anstieg um 7 auf 255 arbeitslose Personen. In der Geschäftsstelle Achern ist die Zahl der Arbeitslosen um 5 Personen im Vergleich zum Vormonat gesunken, damit suchen in Achern derzeit 362 Menschen eine Arbeitsstelle.

Dynamik am Arbeitsmarkt (SGB III)

Trotz konstanter Arbeitslosenquote kann laut  Agentur für Arbeit von Stillstand keine Rede sein. Am Arbeitsmarkt herrscht nach wie vor eine hohe Dynamik. So mussten sich im Juli 1.214 Menschen neu oder erneut arbeitslos melden. Die Arbeitslosigkeit beenden konnten im Berichtsmonat 1.033 Personen.Seit Jahresbeginn haben sich 9.364 Personen bei der Arbeitsagentur Offenburg und den zugehörigen Geschäftsstellen neu oder erneut arbeitslos gemeldet, das sind 6,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Im gleichen Zeitraum beendeten 8968 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit.

Stellensituation (SGB III)

Die Arbeitskräftenachfrage hat sich etwas abgeschwächt, verbleibt aber auf hohem Niveau. Einige Arbeitgeber reagieren aktuell zurückhaltend im Hinblick auf die konjunkturellen Risiken und melden nicht mehr so viele offene Stellen wie im Vorjahr. Viele Arbeitgeber im Ortenaukreis sind in vielen Branchen nach wie vor auf der Suche nach Fachkräften. Die Anforderungen der gemeldeten Arbeitsstellen und der Qualifikationsstand unserer arbeitslos gemeldeten Kunden stimmen häufig nicht überein. Deshalb ist das Thema Weiterbildung bei vielen Arbeitgebern in den Fokus gerückt, um dem in allen Bereichen deutlich spürbaren Fachkräftebedarf entgegen zu treten. Aktuell nutzen 384 Personen ihre Gelegenheit, an den beruflichen Weiterbildungsangeboten der Arbeitsagentur Offenburg teilzunehmen.
Die Vermittler im Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur akquirierten bei den Unternehmen 756 Stellen – das sind 44 weniger als vor einem Monat. Der Bestand hat sich gegenüber dem Vorjahresmonat zwar um 199 Stellen verringert, bleibt aber mit 4.060 Stellen dauerhaft hoch.
Mit 1.340 gemeldeten Stellen ist die Nachfrage nach Arbeitskräften in dem Bereich Produktion und Fertigung sehr hoch. Im Bereich Handel, Vertrieb und Tourismus waren im Juli 692 Stellen gemeldet. Einen hohen Bedarf haben daneben Betriebe aus dem Bereich Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit mit 568 zu besetzenden Stellen. Auch in den Gesundheitsberufen mit 553 zu besetzenden Stellen ist der Bedarf an Personal sehr hoch.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.