Eine Frage, Herr Yupanqui
Ein Codex für mehr Sicherheit

Rafael Yupanqui

In der aktuellen Unsicherheit für Vertrauen bei Veranstaltungen, sowohl für Organisatoren als auch für Besucher, mit einem Siegel sorgen – das will Rafael Yupanqui zusammen mit anderen Veranstaltern und Mitstreitern in der Region erreichen. Rembert Graf Kerssenbrock sprach mit dem Chef der gleichnamigen Werbeagentur in Offenburg.


Was ist der Anlass für die Gründung des Vereins?

Um ein Siegel zu vergeben, braucht es eine Institution. Außerdem gilt es Aktivitäten und Engagement zu bündeln. Daher haben wir uns für die Gründung des Vereins "Institut für Erlebnisschutz und Verbrauchersicherheit" entschieden.

Gibt es eine übergeordnete Behörde, die für die Qualität des neuen Siegels garantiert?
Wir finden die Idee stark, dass sich Veranstalter, Gastgeber und Unternehmen selbst verpflichten, einem gemeinsamen Codex zu folgen und auf diesem Weg die gefühlte Sicherheit der Gäste und Kunden an erste Stelle zu setzen. Dafür vergeben wir dieses Siegel. Es soll auch zeigen, dass Initiative immer wieder aus der Gesellschaft selber erwächst.

Für wen ist der Verein gedacht und wer kann Mitglied werden?
Wir haben den Verein aus der Idee heraus gegründet, dass wir als Agenturen in der Region einer benachteiligten Branche helfen, die uns nahe steht. Daraus ist dieses große Projekt entstanden. Wir haben aber auch gemerkt, dass es letztlich jedem Menschen zu Gute kommt. Daher kann jeder Mensch, jedes Unternehmen und jede Vereinigung Mitglied im Verein werden und dadurch unsere Arbeit unterstützen. Je schneller wir das Vertrauen in soziale Begegnungen breit streuen können, desto schneller werden wir einen neuen angemessenen Umgang mit der aktuellen Situation finden können.

Wer zahlt für dieses Siegel und was kostet es?
Wir gründen den Verein nicht, um Geld zu verdienen und denken deshalb lediglich über einen Unkostenbeitrag nach. Das heißt, dass alle Veranstalter, Gastgeber und Unternehmen, die das Siegel künftig führen möchten, sich mit einem kleinen Beitrag an den entstehenden Unkosten beteiligen.

Wann rechnen Sie damit, starten zu können?
Uns ist klar, dass wir schnell mit der Lösung parat sein wollen und deshalb arbeiten wir parallel an den anstehenden Aufgaben. Die Vereinsgründung ist am 22. September und wir planen Mitte bis Ende Oktober, die ersten Siegel zu vergeben.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen