Fußnote, die Glosse im Guller
Zu schwierige Matheaufgabe

So, so, die Mathematikaufgaben beim schriftlichen Abitur waren in einigen Bundesländern viel zu schwer. Unzählige völlig überforderte Schüler beschweren sich nicht nur grummelnd bei ihren Eltern und Freunden über die so ungerecht harte Prüfung. Sie tun das voller Empörung ganz offiziell. Sogar Online-Petitionen wurden erstellt.

Abitur 2019

Ich persönlich finde es völlig in Ordnung, dass durch die Schuld der Schule schlecht vorbereitete Schüler in zu kurzer Zeit zu schwierige Aufgaben im Abitur lösen müssen. Das ist keineswegs ungerecht, sondern im Gegenteil gute Tradition. Es ist zwar schon ein paar Tage her, aber auch ich musste die damals schwerste Prüfung aller Zeiten hinter mich bringen. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass auch meine Tochter dasselbe Phänomen beklagte. Ja, ich bin mir ziemlich sicher, dass alle Jahre wieder Abschlussklassen die schlimmsten Nüsse zu knacken haben seit der Erfindung des Papyrus. Warum sollte also ausgerechnet der jetzige Jahrgang benachteiligt werden.

Bösartiges Kultusministerium

Die Kultusministerien der verschiedenen Länder sollen sogar irrsinnige Anstrengungen unternehmen, um sich immer wieder neue Bosheiten und Fallstricke auszudenken. Das behauptet zumindest eine gut informierte Quelle, die so anonym ist, dass nicht mal die Redaktion ihren Namen kennt. Angeblich gibt es einen internen Preis, der mit 3.14159265359 Euro datiert ist. Den Betrag bekommt derjenige, der die hinterhältigste Prüfungsaufgabe ausknobeln kann.

Verschwörungstheoretiker

Tatsächlich haben Schüler sogar einen Rechtsanspruch darauf, übervorteilt zu werden. Wer mir nicht glaubt, soll mal auf der Rückseite seines Abschlusszeugnisses das Kleingedruckte lesen. Auf manchen ist es allerdings so winzig, dass das Geschriebene nur sehr geübte Verschwörungstheoretiker entdecken und deuten können.

Chuzpe

Mal ehrlich, Menschen, die aus einer Prüfung kommen und behaupten, das wäre doch alles Kinderkram gewesen, kann doch niemand leiden. Und weil es für das Selbstbewusstsein gar nicht gut ist, die Schuld für ein mögliches Versagen bei sich selbst zu suchen, wird der Schwarze Peter sofort an die Lehranstalt und deren teuflische Gehilfen weitergereicht. Letztere haben nämlich nur deshalb diesen Beruf ergriffen, um ihren Schutzbefohlenen die Abschlussnoten zu versauen.
Die Vorwurf an sich ist also gar nichts Neues. Die Chuzpe, wie hier versucht wird, eine bessere Benotung durchzusetzen, allerdings schon.
Anne-Marie Glaser

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen