Franz Untersteller übergab Förderbescheid
Land unterstützt ZAK mit 7,5 Millionen Euro

Von links: Hanno Hurth, Franz Untersteller, Frank Scherer und Georg Gibis
  • Von links: Hanno Hurth, Franz Untersteller, Frank Scherer und Georg Gibis
  • Foto: Sandra Decoux-Kone
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Ringsheim (sdk). Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller besuchte am Freitag mit einer erfreulichen Nachricht den Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg (ZAK). Den Zuwendungsantrag des Landes in Höhe von 7,5 Millionen Euro überreichte er an die Landräte Frank Scherer (Ortenaukreis), Hanno Hurth (Emmendingen) sowie an Deponie-Geschäftsführer Georg Gibis.

Phosphor

Über 25 Millionen wird das neue Projekt kosten, bei dem künftig Rohstoffe – wie vor allem Phosphor – aus den Ersatzbrennstoffen zurückgewonnen werden können. Der ZAK plant hier eine Technologie auf höchstem ökologischem Niveau, die Aushängeschild für die gesamte Abfallwirtschaft werden soll. "Damit gewinnen wir einen extrem wichtigen Rohstoff zurück", ist sich Untersteller sicher. Dieser Rohstoff werde weltweit knapp. "Je weniger wir auf Importe angewiesen sind, desto besser", so Untersteller.

Neue Wege gehen

Mit der Phosphorrückgewinnung aus Asche, die durch die energetische Verwertung von Restabfällen entsteht, geht der ZAK neue Wege. Das Projekt, das Erkenntnisse zur Rohstoffrückgewinnung bringen soll und überdies zur CO2-Einsparung beitragen kann, ist auch Voraussetzung dafür, dass die im Zweckverband zusammengeschlossenen Landkreise Ortenaukreis und Emmendingen von der Pflicht zur getrennten Sammlung von Bioabfällen befreit sind.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen