Polizeihubschrauber im Einsatz
Großfahndung nach mehreren Einbrüchen

Appenweier. Der Beutezug noch unbekannter Einbrecher hat am frühen Dienstagabend eine Großfahndung der Polizei ausgelöst. Die umgehend eingeleiteten Suchmaßnahmen führten trotz eines großen Personal- und Materialeinsatzes nicht zum gewünschten Erfolg. Die Arbeit der Kriminaltechniker an den insgesamt fünf Tatorten dauert zur Stunde noch an.

Einen ersten Anruf erreichte das Führungs- und Lagezentrum um 20.34 Uhr. Hier meldete eine Anwohnerin der Bachstraße einen möglicherweise nur wenige Sekunden zurückliegenden Einbruch. Diesem ersten Telefonat folgten nur kurz darauf vier weitere Anrufe besorgter Eigenheimbesitzer. Im Landhaag, der Alemannenstraße, der Habsburgerstraße, der Zimmererstraße und "Im See" schlugen die mutmaßlich selben Männer ebenfalls zu.

Bei der Auswahl der Häuser zeigte sich der diebische Besuch durchaus nicht wählerisch. Vom offen stehenden Fenster bis hin zur aufgebrochen Balkontür im ersten Obergeschoss war alles dabei. Ziel war in allen Fällen das schnelle Geld. Innerhalb nur weniger Minuten verschwanden Bares und/oder Schmuckstücke. Elektronikartikel standen offenkundig nicht auf dem Wunschzettel der ungebetenen Besucher.

Flucht über Garage und Obstwiese

Nachdem sich die Spur der Langfinger zunächst verloren hatte, rückten zwei Männer gegen 21.40 Uhr in der Straße "Im Landhaag" ins Visier einer Streifenbesatzung. Beim Erkennen der zur Fahndung eingesetzten Polizisten gab das Duo auffällig schnell Fersengeld, überstieg eine Garage und machte sich auf einer angrenzenden Obstwiese unweit der Habsburgerstraße aus dem Staub. Eine hiernach eingeleitete Großfahndung mit über einem Dutzend eingesetzter Streifenbesatzungen und eines eingesetzten Polizeihubschraubers führte nicht zum Ergreifen der beiden kontaktscheuen Männer.

Der im Verlauf der zurückliegenden Einbrüche angerichtete Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Auswertung der erhobenen Spuren dauert an. Die ermittelnden Beamten bitten mögliche Zeugen um Hinweise. Wer hat zwischen 16 Uhr und 23 Uhr verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in und um Appenweier bemerkt? Hinweise werden an die Rufnummer: 07851 893-0 erbeten.

Beschreibung der Verdächtigen

Eine Person ist etwa 30 bis 40 Jahre alt, 180 Zentimeter groß, schlank mit kurzen Haare und sportlich. Die zweite Person ist etwa 170 Zentimeter groß, schlank und sportlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen