Museum in Obermodern-Zutzendorf
Als das Elsass unter Dampf stand

Rund 40 Dampflok-Modelle nehmen die Besucher des ELAV mit auf eine Zeitreise.
  • Rund 40 Dampflok-Modelle nehmen die Besucher des ELAV mit auf eine Zeitreise.
  • Foto: id
  • hochgeladen von Daniela Santo

Obermodern-Zutzendorf (id). "Dampfender Koloss, füllst so schwarz die Luft, mit dem Kohlenduft, stärker als ein Ross." So könnte das Motto des Museums "Espace de la Locomotive à Vapeur" im elässischen Obermodern-Zutzendorf lauten.
Rund 40 Dampflokomotiven-Modelle nehmen die Besucher mit auf eine Zeitreise von 1839 bis 1974. Sie lassen im Maßstab 1:5 bis 1:20 die Blütezeit der Dampfeisenbahn in Elsass-Lothringen wieder lebendig werden. Und vier dieser Loks fahren sogar mit Dampf durchs Museum – wenn auch elektrisch betrieben.
Neben französischen und belgischen Lokomotiven beeindruckt vor allem die amerikanische Santa Fe 3759, die einst zur Personenbeförderung eingesetzt wurde. Fünf Jahre dauerte es, bis das zugehörige Modell im Maßstab 1:5 fertig gestellt war. Nun wiegt es eine Tonne, ist stolze vier Meter lang, lässt sich tatsächlich mit Dampf betreiben und bringt es dann auf eine maximale Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern. Außerdem gibt es ein Bahndepot aus den 30er-Jahren mit Drehscheibe, Kohlesilo, Wasserturm und zwölf Lokomotiven im Maßstab 1:20 zu entdecken.
Doch damit nicht genug. Wer wissen möchte, wie die Technik einer Dampflok funktioniert, kann sich das anhand des Querschnitts einer Mikado 141 R73, die bis 1974 ihren Dienst im Elsass tat, genau erklären lassen. Und wer sich stattdessen selbst einmal wie ein Lokführer fühlen möchte, betritt den in Originalgröße nachgebauten Führerstand, der mit Hilfe von Bauteilen, die von einem Dampfkessel einer französischen Brauerei stammen, gefertigt wurde.
Auch für den Bahnbetrieb typische Gegenstände fehlen nicht. So haben zum Beispiel die Bahnhofsuhr von Arzviller, eine funktionsfähige Glocken-Anlage, die einst die Ankunft oder Abfahrt von Zügen signalisierte, Werkzeuge zum Verlegen von Schienen, Ölkannen, Laternen, alte Fahrkarten und sogar ein Stellwerk ebenfalls ihre Heimat im Museum gefunden. Und alles in Originalgröße.
Info: Das Museum ELAV 3, Chemin du Sable in Obermodern-Zutzendorf ist donnerstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen (auch auf Deutsch) finden um 15 Uhr statt. Der Eintritt beträgt drei Euro für Erwachsene. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.obermodern-zutzendorf.com oder unter Telefon 0033/388908251.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen