Ausstellung in Baden-Baden
Buschs Bilder und Geschichten

Weniger berühmt sind seine Gemälde von Wilhelm Busch.
  • Weniger berühmt sind seine Gemälde von Wilhelm Busch.
  • Foto: Fruzsina Jesse
  • hochgeladen von Daniela Santo

Das Museum LA8 in Baden-Baden zeigt derzeit die Ausstellung „Wilhelm Busch. Bilder und Geschichten.“ Gezeigt wird mit Zeichnungen, frühen Drucken der Bildergeschichten und Gemälden sowie Beispielen von Vorläufern und Nachfolgern der berühmte Schöpfer von Max und Moritz und der Frommen Helene in seiner Vielschichtigkeit und von seinen weniger bekannten Seiten.

Für die Ausstellung gilt: „Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt.“ – Viele der sprichwörtlich gewordenen Reime von Wilhelm Busch (1832–1908) klingen witzig, weil sie Alltägliches dichterisch überhöhen – um hinter solchem Witz ihren Tiefgang zu verstecken. Die Leihgaben aus dem Wilhelm Busch Museum in Hannover und weiteren renommierten privaten und öffentlichen Sammlungen zeigen den Schöpfer der berühmten Bildergeschichten als sehr genauen Beobachter der kleinen Dinge und der großen gesellschaftlichen Fragen seiner Zeit. Einerseits verarbeitete er Einflüsse aus alten Tierfabeln, Märchen und Heiligenlegenden, andererseits thematisierte er die neuesten „Näh-, Mäh- und Waschmaschinen“, die Fotografie und das moderne Zeitungswesen. Vor allem war er innovativ und erfindungsreich in seinen von Tempo getragenen Bildsequenzen. Ihm gelang eine Art Film vor dem Film. Die rasante gesellschaftliche und technische Entwicklung vermochte Wilhelm Busch mit dem Erzähltempo seiner unterhaltsamen Gebrauchskunst getreuer in Bilder zu fassen als die repräsentative Hochkunst vieler Malerfürsten es vermochte. Nicht zuletzt seine Lautschöpfungen von „Ritzeratze!“, „Schluppdiwutsch“, „Platsch“ bis „Kracks!“ zeigen ihn als entscheidenden Wegbereiter einer neuen Populärkultur. Die Ausstellung führt vor Augen, dass Busch auch ein innovativer Landschafts- und Bildnismaler zwischen Naturbeobachtung und gestischer Erfindung war. 

Info: Die Austellung "Wilhelm Busch. Bilder und Geschichten." im Museum LA8, Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts in Baden-Baden ist bis zum 3. März zu sehen. Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen sieben Euro Eintritt. Weitere Infos gibt es unter www.la8.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen