Heiß auf Lesen
130 Kinder und Jugendliche in Kehl dabei

Beim Monstertütenbasteln ließen die Kleinen ihrer Kreativität freien Lauf.
  • Beim Monstertütenbasteln ließen die Kleinen ihrer Kreativität freien Lauf.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl.  Wie schön es sein kann, in die Welt der Bücher einzutauchen, das haben diesen Sommer 130 Zweit- bis Achtklässler aus Kehl erfahren, die bei der landesweiten Leseclub-Aktion Heiß auf Lesen mitgemacht haben.

Elf Wochen lang konnten sie sich in der Mediathek durch ein Regal voller spannender Leseabenteuer schmökern. Wer mindestens drei Bücher gelesen, bei der Rückgabe eine Bewertungskarte ausgefüllt und ein paar Fragen beantwortet hatte, der wurde bei der Abschlussparty mit einer Urkunde belohnt. Die drei größten Leseratten erhielten zudem Gutscheine für Eisbecher und die Buchhandlung Baumgärtner. Außerdem wurden unter allen Clubmitgliedern tolle Preise verlost.

Monstertüten gestalten, Marienkäfer- und Fröschelesezeichen basteln, in einer Fotobox mit verschiedenen Requisiten Geschichten nachstellen, seine persönliche Leseempfehlung abgeben oder bei einem Quiz das eigene Wissen über Märchen testen: Bei der Abschlussveranstaltung in der Mediathek konnten sich die Sechs- bis Vierzehnjährigen an acht Stationen voller Spiele- und Lesespaß austoben, die im gesamten Gebäude verteilt waren.

Im Anschluss bekamen fast alle der knapp 50 anwesenden Kinder und Jugendliche ihre Urkunde überreicht – sie zählten zu den Viellesern und hatten im Aktionszeitraum mindestens drei Bücher verschlungen. Über einer der Überraschungstüten mit Wasserball, Rätselheft und Süßigkeiten konnte sich dagegen jedes der Clubmitglieder freuen.

Bei der anschließenden Verlosung erwarteten die Kinder und Jugendlichen zudem Preise wie Air-Lounger und Gutscheine für das Kinocenter Kehl, den Expert Oehler, die Buchhandlung Baumgärtner oder einen Becher Eis in den Kehler Eisdielen. Das Regierungspräsidium Freiburg verlost darüber hinaus unter den Clubmitgliedern der teilnehmenden Bibliotheken Eintrittskarten für den Europapark Rust, die Schwarzwald-Galaxy in Titisee-Neustadt, das Planetarium Freiburg, das Sea-Life in Konstanz, das Laguna Badeland in Weil sowie ein Familienwochenende in einer Jugendherberge.

„Der Sommerleseclub war ein voller Erfolg – wir hatten dreimal so viele Anmeldungen wie im vergangenen Jahr“, freut sich Mediatheksleiterin Fabiane Luz. Das Buch “ Das Einhorn-Geheimnis“ von Linda Chapman sei unter den Teilnehmern am beliebtesten gewesen – dicht gefolgt von „Die perfekte Arschbombe“ von Andreas Steinhöfel und „Die Dinorinos gehen auf Klassenfahrt“ von Katharina Wieker, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Insgesamt wurden 625 Bücher gelesen.

„Ferienzeit bedeutet auch, Zeit zum Lesen zu haben“, betont Fabiane Luz. Mit der Aktion wolle man den Kindern Freude am Lesen vermitteln und so auf spielerische Weise ihre Lese- und Sprachfähigkeit fördern. Mit der Abschlussveranstaltung war sie sehr zufrieden: „Die Idee mit den Stationen kam super an, das werden wir uns für nächstes Jahr merken.“

Insgesamt haben 174 Bibliotheken und Mediatheken in ganz Baden-Württemberg an der Aktion teilgenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen