Weiter Grenzübertritt nur bei triftigen Gründen
Brücken geöffnet, Kontrollen bleiben

Städtische Betriebshof-Mitarbeiter räumen die Fußgänger-Sperren auf der Trambrücke beiseite. Allerdings warten Kontrollposten am französischen Brückenfuß Kontrollposten.
2Bilder
  • Städtische Betriebshof-Mitarbeiter räumen die Fußgänger-Sperren auf der Trambrücke beiseite. Allerdings warten Kontrollposten am französischen Brückenfuß Kontrollposten.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (rek). Die seit Samstag gelockerten Grenzkontrollen zwischen Kehl und Frankreich betreffen vor allem Familien, die sich auf beide Rheinseiten verteilen. Unverheiratete Paare ohne gemeinsamen Wohnsitz können sich wieder treffen; Familien wichtige Familienfeste wieder gemeinsam feiern oder Angehörige im Altersheim auf der anderen Rheinseite besuchen. Wer keinen solchen triftigen Grund hat, dem bleibt der Grenzübertritt weiterhin verwehrt. Daher fährt die Tram bis auf weiteres nicht über den Rhein. Die Passerelle des deux Rives und der Fuß- und Radweg über die Trambrücke werden geöffnet; die Bundespolizei kontrolliert dann auch dort, ebenso wie an der Europabrücke.

Mitarbeitende des städtischen Betriebshofs haben bereits am Freitagvormittag auf Wunsch der Bundespolizei die zwei Meter hohen Gitter an der Passerelle und am für Fußgänger und Radfahrer nutzbaren Teil der Trambrücke entfernt. Wer dann über die Trambrücke über den Rhein in Richtung Straßburg geht, trifft am französischen Brückenfuß auf einen französischen Kontrollposten. Außer Grenzpendlern werden nur Personen durchgelassen, die einen triftigen Grund nennen können, warum sie Straßburger Territorium betreten möchten. Wer von Kehl aus nach Frankreich einreisen möchte, muss sich auf der Internetseite des französischen Innenministeriums oder der Stadt Kehl ein Formular herunterladen – dieses steht in französischer und englischer Sprache zur Verfügung – und dieses ausfüllen.

Zugänglich wird von Mitternacht an und von der deutschen Rheinseite aus dann wieder die Plattform der Passerelle des deux Rives. Der Straßburger Teil des Gartens der zwei Ufer bleibt indes geschlossen, weil in der Europastadt noch alle Parks nicht wieder zugänglich sind.

Auch für Grenzübertritte nach Deutschland gilt: Eine Einreise aus touristischen Gründen oder zum Einkaufen ist jedoch weiterhin nicht gestattet, sondern nur bei triftigen Gründen, teilt die Bundespolizei mit. Dafür sind auch zwischenzeitlich geschlossene Grenzübergänge wieder geöffnet. Dazu zählt auch der Fährbetrieb zwischen Kappel-Grafenhausen und Rhinau.

"Die bundespolizeilichen Kontroll- und Überwachungsmaßnahmen der grenzüberschreitenden Verkehrswege an den Landbinnengrenzen erfolgen risikobasiert, anlassbezogen, flexibel und stichprobenartig", erklärt der Pressesprecher der Bundespolizeiinspektion Offenburg.

Städtische Betriebshof-Mitarbeiter räumen die Fußgänger-Sperren auf der Trambrücke beiseite. Allerdings warten Kontrollposten am französischen Brückenfuß Kontrollposten.
Nach der Plattform auf der Passerelle des deux Rives ist Schluss: Der französische Teil des Gartens der zwei Ufer ist weiterhin gesperrt.
Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen