Thomas Marwein besucht Hochschule Kehl
„Verwaltung geht mit der Zukunft“

Rektor Prof. Dr. Joachim Beck (r.) überreicht dem Landtagsabgeordneten Thomas Marwein den dritten Band der Schriftenreihe des bundesweites Praxis- und Forschungsnetzwerk der Hochschulen für den Öffentlichen Dienst.
  • Rektor Prof. Dr. Joachim Beck (r.) überreicht dem Landtagsabgeordneten Thomas Marwein den dritten Band der Schriftenreihe des bundesweites Praxis- und Forschungsnetzwerk der Hochschulen für den Öffentlichen Dienst.
  • Foto: Hochschule Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). Die Hochschule Kehl hat anlässlich eines Informationsaustausches den Landtagsabgeordneten Thomas Marwein in ihren Räumen begrüßen dürfen. Rektor Prof. Dr. Joachim Beck sprach mit ihm über vielfältige aktuelle Themen der Hochschule, wie den neuen Bachelorstudiengang „Digitales Verwaltungsmanagement“ sowie den für das Wintersemester 2021/22 geplante berufsbegleitenden Masterstudiengang „Public Management in International Cooperation – Designing African-European and Intra-African Relations“.

Digitale Lehre

Großes Interesse zeigte Marwein darüber hinaus an der digitalen Lehre der Hochschule, auf die im März abrupt umgestellt werden musste – deren Erkenntnisse aus dem Sommersemester sowie deren Ablauf und Organisation im Wintersemester. „Neben der mobilen Arbeit der Verwaltung, hat sich die Hochschule auch für den Lehrbetrieb vor Ort mit einem neuen Bildungsangebot modern und zukunftssicher aufgestellt. Das ist ein Zeichen dafür, dass Verwaltung mit der Zukunft geht, und das kann ich nur begrüßen“, sagt der Landtagsabgeordnete.

Zu Beginn des Wintersemesters 2020/2021 wurden alle Lehrräume mit der gleichen innovativen Medientechnik ausgestattet. Diese ist einfach und selbsterklärend zu bedienen und funktioniert zuverlässig. „Wir haben im Rektorat bei der Entscheidung größten Wert darauf gelegt, allen Lehrenden ihren individuellen Gestaltungswunsch in der Lehre zu ermöglichen, das heißt: die Ausstattung erlaubt sowohl die klassische, analoge Variante als auch alle aktuellen und künftigen digitalen Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung auf dem aktuellen Stand der Technik“, sagt Prof. Dr. Beck.Des Weiteren tauschten sich der Landtagsabgeordnete und der Rektor über einen neuen Marketingansatz für studentische Zielgruppen und über den aktuellen Stand des für 2025 geplanten Erweiterungsbaus aus.

Besonderes tief ging das Gespräch beim Thema „Praxis- und Forschungsnetzwerk der Hochschulen für den Öffentlichen Dienst“: Bundesweit haben sich Wissenschaftler der Hochschulen für den öffentlichen Dienst (HöD) zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, um die Sichtbarkeit ihrer Forschungsaktivitäten zu erhöhen sowie den Erfahrungsaustausch und ihre Ressourcen- und Kompetenzvernetzung zu verbessern. Ein wichtiger Aspekt ist dabei auch der Wissenstransfer mit der Verwaltungspraxis. Nun wurde der dritte Band einer neuen Schriftenreihe veröffentlicht, deren Mitherausgeber Prof. Dr. Beck ist. „Wir planen derzeit, einen Antrag für ein bundesweites Projekt der Verbundforschung im Bereich der angewandten Verwaltungswissenschaft im Bundesprogramm ‚Innovative Hochschule‘ zu stellen. Die Hochschule Kehl hätte hierbei die Federführung. Damit könnten wir unsere eigenen Forschungsschwerpunkte nachhaltig entwickeln und zugleich die Hochschule Kehl als Akteurin und Partnerin im kommunalen und regionalen Innovationssystem in Baden-Württemberg stärken“, so der Rektor.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen