Keinerlei Aufbruchspuren
Diebstähle aus abgestellten Autos

Kehl. Beamten des Polizeireviers Kehl wurden am Montag und Dienstag gleich mehrere Fälle dubioser Diebstähle aus abgestellten Autos gemeldet. In allen Fällen konnten keinerlei Aufbruchspuren gefunden werden.

In einem in der Straße "Am Bahnhof" abgestellten Nichtraucherfahrzeug musste der Besitzer, neben durchwühltem Inventar, starken Rauchgeruch feststellen. An einem in der Litzhurststraße geparkten und offenkundig durchsuchten Wagen, streikte nach der Rückkehr des Besitzers die Elektronik. Ein weiterer Fall dürfte sich in der Römerstraße ereignet haben. Hier wurde ein neuer VW-Bus durchsucht. Bei allen Diebstählen war offenkundig Bargeld im Visier der Diebe, technische Gerätschaften waren nicht von Interesse.

Die bisherigen Recherchen der Beamten des Polizeireviers Kehl lassen darauf schließen, dass in allen Fällen die funkgesteuerten Zentralverriegelungen der Autos überwunden wurden. Alle Fahrzeuge wurden beim Verlassen mittels Fernbedienung verriegelt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, mögliche Sachschäden können noch nicht beziffert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen